Der ZukunftsMacher

Die Ausbildung zum Industrie- und Werbefotografen war für ihn noch lange kein Grund, sein Leben lang nichts anderes zu tun. Jörg Heynkes ist Unternehmer aus Leidenschaft, ein Tausendsassa – nichts gibt ihm schließlich mehr Freiheiten als die Selbstständigkeit. Wenn er die Chance sieht, ein Projekt das ihn nachhaltig interessiert voranzutreiben, nutzt er sie. Und wenn er es erfolgreich umgesetzt hat, gibt er es an Teams ab, die es wiederum erfolgreich fortführen. Das gibt ihm persönlich die Möglichkeit, den nächsten Schritt zu machen – und den geht er.

Seit er denken kann engagiert sich Jörg Heynkes für Projekte und Innovationen, die ihn bewegen. Angefangen beim Protest gegen den Bau von Atomkraftwerken mündete dies schließlich in der Entwicklung des Microgrids VillaMedia.

Dass er sich auf seinem Weg nicht immer nur Freunde macht, nimmt Jörg Heynkes lächelnd in Kauf. Denn er ist gerne ein fish out of water, der sich auch in seiner Position als Vizepräsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer im Strickpulli, umgeben von Anzugträgern, wagemutig immer wieder auf unbekanntes Terrain begibt. Und so ist sein Weg geprägt von learning by doing, trial and error – vom Fotograf zum Unternehmer, Produzent, Immobilienentwickler, Autor und Speaker. Er gründete und entwickelt das Wuppertaler Energienetzwerk VillaMedia sowie das Innovationszentrum NRW und engagiert sich ehrenamtlich im Klimaquartier am Arrenberg. Er investiert in und beteiligt sich an vielfältigen Forschungsprojekten zu technologischer und gesellschaftlicher Transformation und erhielt für sein Engagement zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem den Deutschen Solarpreis.

Am 17. Mai 2020 hätte Jörg mit einem Vortrag das M3T – Tesla Model 3 Treffen eröffnet. Coronabedingt ist es dazu nicht gekommen. Auch die VillaMedia in ihrer bisherigen Konzeption ist der Pandemie zum Opfer gefallen. Doch der Visionär lässt sich nicht unterkriegen. Sein Blick ist nach vorne gerichtet. Davon können sich die Zuschauer des T&Etalks überzeugen. Neben dem Buchautor und Zukunftsforscher Dr. Mario Herger ist er einer von vier hochkarätigen Gästen am Sonntag, 31. Januar 2021 um 19 Uhr.

Wir dürfen gespannt sein, ob er ins Studio nach Mülheim an der Ruhr Pepper mitbringt. Denn gerne referiert der vielgebuchte Keynot-Speaker (2019 130 Auftritte!) mit der Unterstützung von Pepper, dem ersten humanoiden Roboter in Europa. Gemeinsam sagen sie voller Überzeugung:

„Wer die Zukunft gestalten will, muss bereit sein Bestehendes zu zerstören.“

Zuschauer können über den Chat auf Twitch mit den Talkgästen kommunizieren und sich aktiv in die Online-Weiterbildung einbringen.

 

Dr. Mario Herger (oben) und Jörg Heynkes (unten) sind zwei der vier Gäste des T&Etalks am 31.1.2020.
Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.