Aufruf an Unternehmen

Das T&Emagazin wendet sich mit einem Aufruf an Telsa-Fahrer, die in Unternehmen bezüglich Marketing etwas zu sagen haben: Sie finden es vielleicht auch sinnvoll, dass ihre Firma in der seit Anfang 2019 erscheinenden Zeitschrift mit Anzeigen vertreten ist.

Tesla hat keine Kunden. Tesla hat Fans.

So eine Erkenntnis, die vor einem Jahr zur Gründung einer besonderen Fan-Zeitschrift geführt hat. Inhaltlich geht es aber nicht nur um Tesla, sondern um viele Themen rund um die Elektromobilität und Erneuerbare Energien. Und Fans sind durchaus kritisch, auch wenn sie bereit sind, Schwächen nachzusehen. Zwischenzeitlich sind vier Ausgaben erschienen. Im Januar 2020 kommt die fünfte Ausgabe heraus.

Das T&Emagazin bietet mit auf 17.000 Exemplare angehobener Auflage einen zielgruppengerechten Zugang zu Menschen, die mit der Elektromobilität die Energiewende voranbringen wollen. Es handelt sich dabei um eine besonders innovationswillige, technikaffine, reisefreudige und zugleich umweltbewusste Klientel mit überdurchschnittlicher Kaufkraft.

Dabei wird das T&Emagazin nicht über den klassischen Zeitschrifthandel verbreitet. Dort würde es ein Nischendasein fristen und zu großen Teilen ungekauft vom Handel zu den Grossisten zurückgehen. Das Konzept der Projektmacher setzt darauf, es dort hinzubringen, wo E-Mobilisten laden und sich treffen: an Superchargern, Destination Chargern, Lokalitäten mit Lademöglichkeiten, Veranstaltungen wie zum Beispiel Stammtischen von E-Mobilisten. Über 300 Auslageorte sind in einer ständig in Aktualisierung befindlichen Karte verzeichnet: https://temagazin.de/auslageorte/

Sie wurde inzwischen beinahe 29.000 mal aufgerufen. Außerdem beziehen mehr als 600 Abonnenten, die Mitglieder des Tesla Fahrer und Freunde (TFF) e.V. und des Tesla Owners Clubs Helvetia (TOCH) und zahllose Einzelheftbesteller das T&Emagazin auf dem Postweg. Dabei fordern nicht wenige gleich mehrere Hefte an, die sie im Freundes- oder Bekanntenkreis weitergeben oder an Fremde, die sie interessiert an der Elektromobilität zum Beispiel beim Laden ansprechen.
Bis dato 4.071 Bestellungen über den Shop bezeugen das Engagement der Community bei der Verbreitung des T&Emagazins. Praktisch kann man das T&Emagazin Interessierten aushändigen, es mitzugeben und ihnen somit einen unkomplizierten Zugang zu den behandelten Themen ermöglichen. Diese stammen zum größten Teil selbst aus der Community. Nicht unerfahrene Journalisten, sondern Praktiker der Elektro-Mobilität geben in redaktionellen Beiträgen ihr Wissen weiter.

„Wir möchten mit uns inhaltlich verbundene Firmen einladen, mit Anzeigen im T&Emagazin die beschriebene Zielgruppe gezielt anzusprechen. Werfen Sie bitte einen Blick in unsere Mediadaten und sprechen Sie uns an: https://temagazin.de/mediadaten/“, ermuntert Verleger Timo Schadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.