N wie Nachhaltigkeit

Foto: Rudi Lohmann

Die Diskussion über das Thema Elektromobilität ist eng verbunden mit der Frage, wie groß die Belastung für die Umwelt am Ende ist. Dabei sehen Befürworter wie auch Gegner das Recht auf ihrer Seite.

In Summe kann man sagen, dass jede Form der Mobilität unabhängig von der eingesetzten Antriebstechnik in der Natur einen gewissen Abdruck hinterlässt. Bei der Argumentation sollte man allerdings einbeziehen, dass sich elektrische Antriebe trotz der Akkus und trotz des frühen Reifegrades der Technik bereits heute ab einer gewissen Kilometerleistung besser darstellen als Verbrennungsmotoren, deren Entwicklung man – mit allem Respekt – nach über 100 Jahren Perfektionierung als mehr oder weniger ausgereizt betrachten kann.


ABC der E-Mobilität – macht mit!

In einer neuen Rubrik auf T&Emagazin.de werden wir fortan Beiträge aus dem ABC der E-Mobilität von Martin Hund veröffentlichen. Zu jedem Buchstaben des Alphabets gibt es ein Stichwort aus der Elektromobilität. Wer das ABC in gedruckter Form lesen möchte: der erste Teil (Buchstaben A bis O) ist erschienen in der 6. Ausgabe des T&Emagazins, der zweite Teil (Buchstaben P bis Z) in der 7. Ausgabe.

Da wir dieses Konzept so toll finden, soll das E-Mobilitäts-Alphabet danach mit euren Beiträgen weitergehen! Ein umfangreiches Lexikon der E-Mobilität kann so entstehen.

Wenn ihr einen kurzen Beitrag zu einem Buchstaben habt, schickt ihn doch an community@temagazin.de. Natürlich veröffentlichen wir ihn unter euren Namen und, wenn ihr wollt mit Link zu eurer Webseite, Social-Media-Profil, YouTube-Kanal… Überprüft aber bitte in den jeweiligen Ausgaben, ob das Thema schon aufgegriffen wurde.

Grafik: Sabrina Hund
Anzeige

Veröffentlicht in ABC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.