Die Zahlen von S3XY CARS Community

4.500 Kilometer vom Nordkap bis Hannover fuhr Thomas Pagel zum S3XY CARS Community Event am 30.7.2022. Damit war ihm der Pokal für die weiteste Anreise sicher. Die Community hatte zudem die Möglichkeit über den Instagram-Kanal Steve&Julian das schönste E-Auto auf dem Gelände zu küren. Die Wahl fiel dabei auf das Tesla Model S von Dajana und Kai Hüttman (siehe oben).

Für viele wichtig: Der Weltrekord des größten Elektroauto-Treffens wurde geknackt.

Durch organisatorische Pannen beim Einlass mussten auf dem Gelände die QR-Codes gescannt werden, was eigentlich direkt bei der Einfahrt hätte geschehen müssen. “Bei einem im Wesentlichen ehrenamtlich geprägten Event kann so etwas passieren”, erläutert Veranstalter Timo Schadt.

Gescannt wurden in vielen Stunden, mit nur einem Handy auf 3 Parkplätzen, 945 QR-Codes, die hinter der Frontscheibe von rein elektrischen Fahrzeugen lagen oder auch nicht.

Im Verlauf dieses Prozesses parkten im Tagesverlauf einzelne um, fuhren andere weg und andere kamen. Tickets, die eigentlich am Eingang an kurzfristig Anreisende hätten ausgegeben werden sollten, landeten  im Altpapier. Es beschwerten sich infolge Menschen, dass sie 25 Euro für ein Parkticket zahlen mussten, während andere kostenlos aufs Gelände kamen. Der Parkplatz unter dem Hermesturm war eigentlich für die E-Auto-Camper:innen, Teilnehmer:innen der Lichtshow und Sonderfahrzeuge bestimmt, doch da landeten anfänglich alle E-Fahrzeuge. Der Veranstalter entschuldigt sich für das Durcheinander und bittet um Nachsicht: “Letztlich verantworte ich diese Misere und will nichts auf die vielen tollen Helfer:innen schieben, die von der schieren Menge gnadenlos überfordert wurden”.

Insgesamt 3.168 Personentickets wurden über den T&Eshop für 0 Euro aus rein statistischen Gründen ausgegeben. Wobei nicht jede(r) der auf dem Gelände war ein solches bestellt hat.

Bereinigt um viele Faktoren (nicht zustellbare Tickets, Verbrenner, vermeintliche Solidaritätskäufe von mehr als einem Ticket, Freitickets für Influencer:inen, Helfer:innen, Gäste und Ausstellende) wurden zum Ende der Veranstaltung 1.582 mit BEVs belegte Parkplätze als “amtliches Endergebnis” ausgegeben. Der bisherige Weltrekord lag bei 733 EVs von einem Treffen in Saint-Hyacinthe (Canada) aus dem letzten Jahr.

“Da mir persönlich das Aufstellen von Rekorden nicht wirklich wichtig ist, kann ich gut damit leben, dass nun mehrere Zahlen kursieren”, resümiert der Veranstalter. Er bedauert vielmehr, dass einige E-Auto-Camper:innen auf anderen Flächen gelandet sind und auch die geplante Lichtshow unter diesen Parkbedingungen nicht stattfinden konnte. Entsprechenden Fahrzeugen war der Zugang zum eigentlich dafür vorgesehenen, aber schon mit anderen Fahrzeugen überfüllten Parkplatz am Ende nicht möglich.

“Beim nächsten Mal machen wir das besser”, verspricht Timo Schadt, der sowohl von sehr vielen Besucher:innen der Veranstaltung als auch hochzufriedenen ausstellenden Unternehmen der Zukunftsmesse zu einer Neuauflage ermutigt wird.

“Da wir noch nie ein Event dieser Größenordnung organisiert haben, blieben Fehler nicht aus. Unter dem Strich zählt die gute Stimmung und die war bis zuletzt gegeben”, ergänzt Thomas Helmer, der als lokaler Eventausstatter die Messekoordination und vieles mehr geleistet hat.

Spendenaktion

Es gab eine Spendenaktion zu Gunsten des Fördervereins Kultur und Umweltbildung e.V. Von jedem verkauften Ticket geht ein Euro an den Verein. Auch einige, die seinerzeit zum M3T kommen wollten und nun keine Zeit hatten, spendeten ihren Eintritt. Roland Schüren, von Seed & Greet in Hilden, warf einen Wetteinsätze der “W-Mobil 100 Jahreswette” aus dem Jahr 2016 mit in den Topf. Am Ende kam, vom Veranstalter aufgerundet, die stolze Summe von insgesamt 2.000 Euro für den gemeinnützigen Verein zusammen.

Wer ebenfalls eine Spende machen möchte, kann dies noch tun:

Spendenkonto Förderverein Kultur und Umweltbildung e.V.

IBAN DE02 5325 0000 0000 0020 15 (BIC: HELADEF1HER) bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

 

Solidarität mit dem Veranstalter

Wer vom Event begeistert war, kann mit dem nachträglichen Kauf eines Solidaritätstickets die Veranstaltung würdigen und den Veranstalter unterstützen.

Wer der Meinung ist, dass er noch mehr Anerkennung verdient und 100 Euro zum jahrelang verschobenen, endlich durchgeführten Event dazu geben möchte, kann einen M3T Bilderrahmen erwerben. Denn das ursprünglich als Model 3 Treffen geplante Event von 2020 musste Pandemie bedingt zwei mal verschoben werden.

Auch Merchandise zu S3XY-CARS Community ist noch zu haben.

 

Wird es so eine Veranstaltung noch einmal geben?

Thomas Helmer und Timo Schadt wollen das zu gegebener Zeit final entscheiden.

Doch die Tendenz ist positiv.

Wir glauben an die Elektrische Community.

 


Newsletter

Bleibe zur S3XY CARS Community auf dem Laufenden und abonniere den kostenlosen Newsletter. Immer zum Wochenende gibt er einen Überblick der aktuellen E-Mobilitäts-Themen der zurückliegenden Woche. Newsletter-Abonnenten können zudem das T&Emagazin digital lesen – auch ältere Ausgaben.

Anzeige

3 Gedanken zu „Die Zahlen von S3XY CARS Community

  1. Vielen Dank!
    War super! Ich war leider nur kurz dort, wäre aber beim nächsten Treffen wieder dabei.

    Elektrische Grüße an alle,
    Jenni

  2. Ganz großen Dank an Timo und sein Team. Klar hat es hier und da gehakt, aber es war trotzdem eine super Veranstaltung.
    Was ich aber nicht verstehe sind die 4500km für die weiteste Anreise. Wenn ich vom Nordkap nach Hannover mit Google plane komme ich auf ca. 2850km mit gutem Willen auch auf 3000 bei anderer Streckenführung. Wie kommt man denn bitte auf 4500km?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.