Neue Zahlen zu Ladesäulen in Deutschland

Ladesäulen in Malsfeld, Hessen. Foto: Timo Schadt

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) veröffentlichte heute neue Zahlen zu Ladepunkten für Elektroautos in Deutschland. Die momentane Anzahl der Ladepunkte betrage 27.730. Im Vorjahr seien es noch 23.840 Ladepunkte gewesen. Es hätte also einen Zuwachs von 16 Prozent in den ersten vier Monaten des neuen Jahres gegeben, trotz Corona-Krise. Der Ausbau des der Ladeinfrastruktur laufe also, den Umständen entsprechend, gut.

Nach Einschätzungen von BDEW würden die momentanen 27.000 Ladepunkte für 440.000 E-Autos ausreichen. Momentan sind in Deutschland erst rund 280.000 E-Autos und Plug-In-Hybride angemeldet.

Unter www.ladesaeulenregister.de bietet BDEW Informationen und Karten zu öffentlich zugänglichen Ladesäulen.

———–

Quelle: Pressemtteilung von BDEW vom 05.05.20

————

Die neue Rubrik N.E.W. – News Elektro Welt ist ein Kooperationsprojekt des T&Emagazins mit dem YouTube-Kanal Car Maniac

Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y
Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in News

Ein Gedanke zu „Neue Zahlen zu Ladesäulen in Deutschland

  1. Na,
    wenn sie meinen, dass es langsam genug Ladesäulen seien, dann können sie sich ja endlich mal um deren Verfügbarkeit und Zugänglichkeit (Interoperabilität) kümmern – da ist noch VIEL Verbesserungspotenial.

    Gerne könnten sie eine neue Abrechnungsplattform in Angriff nehmen, dass man im angeblichen High Tech Land an den Low Tech Säulen einfach durch das Auto freischalten kann – Tesla und Fastned können das schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.