Streitgespräch zur Auto-Mobilität

Tesla-Fahrer Gabor Reiter hat Architektur studiert und arbeitet heute als selbstständiger ITler. Er schreibt im T&Emagazin von Anfang an die Kolumne „Fanboy“. Jörg Bergstedt hat Landschaftsökologie studiert und ist als Vollzeitaktivist überwiegend zu Fuß, mit dem Rad und per Bus und Bahn unterwegs. Der Publizist und Buchautor engagiert sich gegen den Weiterbau der Bundesautobahn A49 und in einer Gießener Verkehrsinitiative für eine grundlegende Verkehrswende, weg vom Auto. Er beteiligt sich an Diskussionsveranstaltungen und hält Vorträge rund ums Thema.

Die beiden diskutieren in der Ausgabe 9 des T&Emagazin über die Zukunft der Individualmobilität.

Während Gabor Reiter an die Elektromobilität glaubt ist Jörg Bergstedt der Auffassung, es müsse eine komplette Abwendung von der asphaltierten Straße geben.

Seine Begründung mag sogar stichhaltig sein: “Fast 9 Tote, 1.053 Verletzte und 7.358 Unfälle, die 84 Millionen Euro kosten, allein in Deutschland – und zwar jeden Tag. 10 Quadratmeter hat jedes Auto im Stadtgebiet zur Verfügung, Kinder nur 0,6 Quadratmeter.” Auch nach Gabors Einschätzung brauche unsere Gesellschaft dringend eine Wende in der Mobilität: “Die Frage ist, ob es eine radikale Veränderung sein muss und ob das Auto als Individualverkehrsmittel komplett von der Bildfläche verschwinden muss.”

Für Jörg sind Autos ein Luxus, der ” stark auf Kosten anderer geht”. Zudem stellt er fest: “Diese Platz- und Ressourcenverschwender namens Privat-PKW sind einfach nicht effizient.”

Wie das Streitgespräch ausgeht können die Leser in der am 15.1. erscheinenden Community-Zeitschrift erfahren. Angesichts der Pandemie ist die sicherste Methode, das T&Emagazin gegen Übernahme der Porto- und Versandkosten postalisch zu beziehen. Einzelhefte, 5, 10 oder 20 Exemplare zum Weiterverteilen und Auslegen können zu kostendeckenden geringen Aufpreisen vorbestellt werden. Doch besteht auch die Möglichkeit das T&Emagazin für 20 Euro im Jahr zu abonnieren.

Weitere Themen der 9. Ausgabe:

  • Tesla – Wie funktioniert ein Autopilot? – Von Martin Hund
  • Tesla Welt – News des Quartals – Von David Reich (Tesla Welt Podcast)
  • Tesla – Grober Pfusch am Tesla – Von Timo Schadt
  • Tesla – Cybertruck Karosserie – Von Martin Hund
  • Tesla – Von Daimler nach Grünheide – Interview mit Stefan Schwunk zu seinem Wechsel
  • Die Herausgeber – Tesla Fahrer und Freunde (TFF) e.V. – Von Thorsten Dohe
  • Die Herausgeber – Tesla Owners Club Helvetia (TOCH) – Von Martin Haudenschild
  • Elektromobilität – Bidirektionales Laden mit CSS – Christian Brockmann (Stromgarage)
  • Elektromobilität – Informationsquellen – Von Timo Schadt
  • Elektromobilität – Ford Mustang Mach-E – Von Michael Schmidt
  • Elektromobilität – Car Maniac E-Auto-Test – Von Christopher Karatsonyi
  • Elektroauto Guru – Wie funktioniert eine Wallbox? – Von Antonino Zeidler (buzzing DANZEI)
  • Elektromobilität – Elektromobilität in der Landwirtschaft – Von Andreas Baum
  • Energie- & Mobilitätswende – Fazit zum EEG 2021 – Von Felix Goldbach
  • Energie- & Mobilitätswende – T&Etalk zur Zukunft
  • Innovator – Martin Wrobels privater Tesla-Showroom – Interview von Antonino Zeidler (buzzing DANZEI) und Timo Schadt
  • Wirtschaft – 10 Gründe für die Tesla-Aktie – Von Björn Sickel
  • Wirtschaft – Superkondensatoren auf Graphen-Basis? – Von Timo Schadt
  • Reisebericht – 2.500 Kilometer Dänemark elektrisch – Von Nico Kalb
  • Fanboy – Gerüchte um Fusion von Tesla – Von Gabor Reiter
  • und einiges mehr…
Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.