Teslas Kundenansprache

Tesla ist nicht gerade bekannt für intensive Kommunikation mit seinen Kunden. Passend zu Weihnachten will das Unternehmen dies aber offenbar ändern und zieht eine Art kleine Jahresbilanz.

Unter der Überschrift „Neuigkeiten 2020“ geht Tesla zunächst auf Software Updates ein, explizit auf Handschuhfach Pin, Tesla Arcade, Fahrvisualisierung und seitliche Sichtbarkeit. Konkret heißt es „Wir haben für jeden Tesla drahtlose Software-Updates eingeführt – vom Schutz der Wertsachen in Ihrem Handschuhfach mit einer vierstelligen PIN bis zur Anzeige von Filmmaterial von Ihren Side-Repeater-Kameras in Echtzeit.“ 

Dann widmet sich die Nachricht, welche wohl an die Besitzer von Tesla-Fahrzeugen gerichtet ist, den „Neuigkeiten zum Model 3“:

„Das Model 3 wird jetzt mit einer Reihe von Updates geliefert, darunter eine satinschwarze Verkleidung, eine elektrische Heckklappe, eine neu gestaltete Mittelkonsole und ein verbessertes Wärmemanagement, welches maximale Effizienz und Reichweite bei kälterem Wetter ermöglicht.“

Unter der Unterüberschrift „Tesla in Deutschland“ werden 22 Tesla Standorte, 81 Superchargers und insbesondere der Tesla Supercharger Oberhonnefeld benannt:

„In diesem Jahr haben wir acht Tesla Center und zehn Superchargerstandorte eröffnet, sowie 18 Superchargerstationen erweitert. In Europa sind 102 brandneue Standorte mit unserer V3-Supercharging-Technologie der neuesten Generation dazugekommen.“

Mögliche Hauptintention könnte die letzte Passage der Nachricht sein:

„Entscheiden Sie sich jetzt für ein Upgrade Ihres Fahrzeuges und fordern Sie ein Inzahlungsnahmeangebot an.“

Darunter findet sich ein Link. Wer diesem folgt, kann explizit den Schätzwert für ein Tesla-Fahrzeug anfordern.

„Geben Sie die Fahrgestellnummer (VIN) des Fahrzeugs ein, das Sie in Zahlung geben möchten.“

Im Klartext: Unter Angabe von Fahrgestellnummer und Kennzeichen will Tesla einen derzeit genutzten Tesla Inzahlung nehmen und natürlich einen Ersatz verkaufen. So schnell wie man sich also im Konfigurator durchklicken kann um einen neuen Tesla zu kaufen, besteht nun auch die Möglichkeit zu einer Rückgabe.

Ob Tesla über die Absender-Email-Adresse Rückfragen beantwortet, das hat die T&Emagazin-Redaktion noch nicht ausprobiert. Sie lautet jedenfalls vielversprechend: germany_communications@tesla.com

 

 

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.