Wo sind die deutschen Start-ups?

Timo Schadt sprach mit Zukunftsforscher Mario Herger, der seit 2001 im Silicon Valley lebt. Mario forscht nach Technologietrends, schreibt Bücher dazu und berät Unternehmen zu Themen wie Innovation, Silicon Valley Mindset, Foresight Mindset, Automotive, Künstliche Intelligenz, Kreativität oder Intrapreneurship. Lange Jahre war er bei SAP unter anderem als Entwicklungsleiter und Innovationsstratege beschäftigt. Nun hilft er Unternehmen, wie sie den innovativen und entrepreneurischen Spirit aus dem Silicon Valley auf ihre Organisationen übertragen können, um innovativer zu werden und Trends und Tipping Points frühzeitig zu erkennen und sie mitzubestimmen. 

Mario Herger
Mario Herger. Foto: privat

? Die Titel deiner Bücher sind in letzter Zeit steile Thesen. Unter E-Mobilisten bist du bekannt geworden mit deinem Buch und Blog „Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren“. Nun willst du uns „Corona als Chance“ verkaufen. Wie dürfen wir das verstehen?
! Schon der Titel eines Buches sollte eine Geschichte erzählen, die neu und überraschend ist. Bei „Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren“ ist die erste Reaktion wohl immer „Blödsinn! Sicher nicht!“, aber sie macht neugierig. Nach dem Lesen des Buches oder nach einem meiner Vorträge hat das Publikum nicht nur verstanden, warum ich das behaupte, sondern auch, welche Chancen sich ergeben. Eine Krise bietet immer Chancen, eingefahrene Situationen neu zu betrachten. Mit Corona haben wir alle einen Crashkurs in Digitalisierung vornehmen müssen und merken, dass digitale Werkzeuge uns vor dem absoluten Kollaps bewahrt haben. Viele konnten von zuhause arbeiten oder die Schule besuchen, auch wenn das nie ideal ist. Aber die Alternative wäre, keine Schule zu haben, keine Wirtschaft zu treiben, kein Essen oder Produkte bestellen zu können. Nun merken wir auch, wie verrückt wir eigentlich waren, nicht schon früher Home Office ermöglicht zu haben. Das Leben hat sich entschleunigt, es gibt weniger Stress, weil wir nicht mehr im Stau stecken, und die Luftqualität wurde besser. Städte wie Paris oder Berlin ergreifen die Chance, Fahrradwege auszubauen und den Menschen die Straßen wieder zurückzugeben.

? Es gibt Bereiche, in denen Digitalisierung nicht alles ist. Viele – insbesondere deutsche Autokäufer – gewichten Fragen wie das autonome Fahren weniger als Sitzkomfort und Spaltmaße. Wie schnell wird in Europa ein Schwenk möglich werden?
! Auch hier zeigt sich in der Corona-Krise, wie wichtig Transport ist. Warum gefährden wir LKW-Fahrer in einer Pandemie, wenn ein Roboter-LKW oder Lieferroboter das auch und noch dazu billiger kann? Wenn ich mir nicht ein Taxi mit dem Fahrer oder ein öffentliches Verkehrsmittel mit anderen teilen muss und mich einer Ansteckungsgefahr aussetze, dann hätten wir mit Robotaxis mehr Freiheiten.
Nur sind heute die Leute skeptisch, weil sie noch nie ein autonomes Fahrzeug benutzt haben. Die Reaktionen von Erstbenutzern von Robotaxis sind immer die gleichen: Zuerst ist man aufgeregt, manchmal geängstigt und beäugt skeptisch das Lenkrad. Nach fünf bis zehn Minuten ohne Vorkommnisse wird es selbstverständlich, und nach 20 Minuten vertraut man dem Fahrzeug vollständig und liest, ist am Smartphone oder schläft. Und dann kann man sich nicht mehr vorstellen, warum man jemals selbst ein Auto im Alltag lenken wollte und die Zeit nicht für sich verwenden konnte.

? Wann ist autonomes Fahren in Europa selbstverständlich?
! Ich erwarte, …

Leider ist an dieser Stelle Schluss – lieber Leser. Wir wollen Dich nicht ärgern, aber, dass Du Dich hier für den Newsletter anmeldest. Dann darfst Du gerne kostenlos weiterlesen und bekommst vor allem jeden Sonntag einen tollen Newsletter mit aktuellen Themen rund um die E-Mobilität.

Wenn Du lieber auf Papier lesen möchtest – um so besser: Dann bestelle Dir bitte hier die Ausgabe 8 des T&Emagazins (mit dem vollständigen Interview auf 3 Seiten). Am besten gleich ein Paar zum Weiterverteilen.

 

 

Weitere Themen sind:

  • Tesla – Battery Day von Christian Brockmann
  • Tesla – Neue Supercharger Strategie von Timo Schadt
  • Tesla – Nur ein Softwarefehler – Fahrzeuge anderer Marken konnten am Tesla V3-Supercharger laden von Timo Schadt
  • Tesla – Peter Altmaier: „Nachhaltigkeit und Lebensfreude“ von Markus Weber
  • Tesla – Tesla Center Köln: Marke ist bekannt genug von Timo Schadt
  • Tesla Welt – News des Quartals von David Reich
  • Tesla – Wann kommt das neue Software Update? von Martin Hund
  • Community – E-Cannonball 2020 – Impressionen und Ergebnisse
  • Elektroauto Guru von Antonino Zeidler
  • E-Mobilität – Car Maniac E-Auto-Tests von Christopher Karatsonyi
  • E-Mobilität – Größter Ladepark der EU in Hilden – Die Eröffnung steht vor der Tür von Timo Schadt
  • Die Herausgeber – Tesla Fahrer und Freunde e.V. von Thorsten Dohe
  • Die Herausgeber – TOCH beim nationalen Tag der E-Mobilität
    in der Schweiz von Martin Haudenschild
  • E-Mobilität – Der vielfache Weltrekord-Flug – von Dana Blagojevic
  • Energie- & Mobilitätswende – Kommentar von Georg Giglinger zur Umweltfreundlichkeit
  • Energie- & Mobilitätswende – Mit E-Mobilität Klima retten? von Markus Weber
  • Energie- & Mobilitätswende – Sektorenkopplung von Christian Brockmann
  • Energie- & Mobilitätswende – Einfach Einsteigen Interview mit Mark Wege
  • Energie- & Mobilitätswende – Beispiel Caritas Fulda von Markus Weber
  • Innovator Hans Kurtzweg – ein Gespräch mit Antoniono Zeidler und  Timo Schadt
  • Wirtschaft – BeM-Präsident Kurt Sigl im Gespräch: VW vs. Tesla von Oliver Bornemann und Timo Schadt
  • Wirtschaft – Neuer Grünstromanbieter: Voltego von Timo Schadt
  • Reisebericht – Sommerurlaub mit Familie und Kia e-Niro von Florian Bach
  • Reisebericht – Camping mit dem Tesla von Alexander Scharr
  • Fanboy – Gabor Reiter über die Visionen von Elon Musk

 

Einzelhefte oder gleich ein paar zum Weitervereilen können über den T&Eshop gegen Porto- und Versandkostenübernahme bestellt werden. Denn jeder E-Mobilist kennt die Situation z.B. beim Laden auf die Erfahrung mit dem E-Auto angesprochen zu werden. Praktisch, wenn man den Fragenden dann etwas an die Hand geben kann.

Ein Einzelheft der Ausgabe 8 kann man hier vorbestellen.

Wer mehr Hefte zum Weiterverteilen haben möchte, kann zu kleinen Mehrkosten 5, 10 oder 20 Exemplare bestellen oder hier dauerhaft ein Abonnement ebenfalls in Wunschmenge abschließen.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.