Neue Spekulationen zum Tesla Battery Day


Quelle: www.tesla.com/de_de/2020shareholdermeeting

Teaser Bild entfacht neue Spekulationen um den Tesla Battery Day

 
Am 11. Juni 2020 schrieb Elon Musk auf Twitter:
„Die Batterieindustrie ist Weltmeister beim Bullshit schreiben. ´Lithium-Ionen´ bedeutet eigentlich gar nichts. Was zählt, ist das Kathoden- und Anodenmaterial. Es gibt viele Möglichkeiten, aber eine Nickelkathode mit Kohlenstoff-Silizium-Anode funktioniert hervorragend.”

 Jetzt findet sich auf der Tesla-Webseite für den Battery Day ein interessantes Hintergrundbild, das die Spekulation um diesen Tag noch einmal neu anfacht.

Der Blog Electrek meint, darauf einen versteckten Hinweis auf die Firma Amprius erkannt zu haben. Eine Bildsuche auf Google hatte den entscheidenden Hinweis gegeben. Auf der Darstellung ist wohl eine mikroskopische Aufnahme von Silizium-Nanoröhrchen zu erkennen. Diese Nanostruktur, könnte zur Herstellung von Batterien mit höherer Leistung verwendet werden.  

An einer solchen Technologie arbeitet das Startup Amprius, das sich zufälligerweise in unmittelbarer Nachbarschaft zu Teslas geheimen Batteriezell-Produktion in Fremont befindet. Laut Electrek soll Tesla letztes Jahr einen strategisch wichtigen Ingenieur und langjährigen Angestellten von Amprius namens Yi-Lei Chow abgeworben haben. Der Kern der patentierten Technologie von Amprius ist eine Anode aus 100 Prozent Silizium-Nanodraht. Dadurch sollen sich Batterien mit mehr Energie und Leistung bei weniger Gewicht und Volumen herstellen lassen. Die Webseite von Amprius spricht von bis zu 50 Prozent höherer Energiedichte als bei herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien mit Kohlenstoffanoden.  

Alles Weitere gibt es dazu in der neuesten Ausgabe des Tesla Welt Podcasts (iTunes, Spotify, Youtube) wie immer am Mittwoch.


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.
Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.