So viele E-Autos wie noch nie in ADAC-Jahresbestenliste

ADAC Jahresbestenliste

Der ADAC meldet die bisher höchste Anzahl von Autos mit alternativen Antrieben in seinen Tests von 2020. Von 95 getesteten Pkw waren 38 Elektro- oder Hybridfahrzeuge.

In den drei Vergleichsszenarien des ADAC, dem Autotest, dem Preisleistungsverhältnis und dem Ecotest, belegten diese Fahrzeuge auch die vordersten Plätze.

Beim Autotest führen der Audi e-tron Sportback und der Porsche Taycan 4S die Hitliste mit 1,9 an. „Beide überzeugen nicht nur mit ihrem Elektroantrieb, dessen 300 kW (Audi) und 420 kW (Porsche) starke Motoren bei Kraftentfaltung und Beschleunigung punkten,“ schrieb der ADAC in einer Pressemitteilung. Weiterhin hieß es zu den beiden E-Autos: „Sie sind zudem mit gemessenen 400 Kilometern Reichweite, gutem Platzangebot, hoher Ladeleistung für schnelles Aufladen und sehr gutem Federungskomfort überaus alltagstauglich“.

In der Kategorie Preisleistungsverhältnis führt der VW e-up! mit der Note 1,9. Bei der Techniknote fiel dieser zwar etwas schlechter aus, mit einem Grundpreis von 22.420 Euro ist der VW e-up! aber immer noch durchaus preiswert.

Beim Ecotest werden die Sparsamkeit und Sauberkeit der Fahrzeuge bewertet. Hier lagen kleinere elektrische Fahrzeuge wie der Hyundai IONIQ Elektro, VW e-up!, der baugleiche SEAT Mii electric und der elektrische MINI Cooper SE wegen ihres geringen Energieverbrauchs weit vorne. Größere E-Autos fielen teils etwas schlechter aus, da beim momentanen Kraftwerksmix in Deutschland bei der Stromerzeugung noch einiges an Schadstoffen und CO2 frei wird.

Gemischt war das Ergebnis bei Plug-In Hybriden: „Plug-in-Hybride, die im vergangenen Jahr ein Zuwachsplus von über 300 Prozent bei den Zulassungen hatten, schneiden im ADAC Ecotest uneinheitlich ab: Große und schwere Autos wie der BMW X5 und der Mercedes GLE werden auch mit Plug-in-Technik keine umweltfreundlichen Autos und bekommen nur einen Stern. Dass es auch anders geht, beweisen der Volvo V60 Twin Engine und der Hyundai IONIQ Plug-in, die sich mit niedrigem Verbrauch (Hyundai: 3,1 l Super und 8,0 kWh Strom auf 100 Kilometer) und guter Abgasreinigung (Volvo) vier Sterne sichern.“

Quelle: Pressemitteilung des ADAC 

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.