Zulassungszahlen brechen ein, nur Tesla verkauft mehr als im Vorjahr

Kommen nun staatliche Kaufprämien?

Tesla-Montagefabrik in Tilburg, Niederlande. Foto: Timo Schadt

Das Kraftfahrtbundesamt veröffentlichte heute die Zahlen der Autoverkäufe im April. Durch die Corona-Krise sind die Neuzulassungen von Pkw in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 61 Prozent niedriger ausgefallen. Nur 822.000 Fahrzeuge wurden zugelassen.

Nicht nur die Produktion in den meisten Automobilfabriken lag im vergangenen Monat weitestgehend brach auch der Automobilhandel kam größtenteils zum Erliegen. Zudem waren viele Zulassungsstellen nur eingeschrängt bis gar nicht geöffnet. Jede deutsche Marke hatte Verkaufsrückgänge im zweistelligen Bereich im Vergleich zum Vorjahr. 

Tesla machte als einzige Importmarke ein Plus mit 10,4 Prozent Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr. Großer Vorteil von Tesla: Es wurde nahezu durchgängig eine kontaktlose Übergabe ermöglicht.

Von den im April 2020 zugelassenen Fahrzeugen wurden die meisten mit 58 Prozent auf Unternehmen angemeldet. Nur 42 Prozent wurden auf private Käufer zugelassen.

Umstrittene Kaufprämien

Die deutsche Automobilindustrie fordert angesichts des beispiellosen Einbruchs staatliche Kaufprämien für Neuwagen. Doch soll es die nach Vorstellung der Konzerne nicht nur für Elektroautos und Plug-in-Hybride geben, sondern auch für Diesel und Benziner. Dagegen rührt sich natürlich Widerstand von Umweltorganisationen. So bekräftigt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) seine Kritik an pauschalen Konjunkturhilfen für die Automobilindustrie: Statt Kaufprämien für private Autos brauche es schnell wirksame Investitionen mit langfristig positiver Wirkung für Umwelt und Wirtschaft. So sind laut BUND Gelder in eine Innovationsförderung für mehr Digitalisierung, in Bahn und öffentliche Verkehre, deutlich besser investiert als in den Kauf neuer Autos. “Statt steuerfinanzierter Starthilfen für Spritschlucker einzuführen, müssen jetzt klimaschädliche Subventionen wie die Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff, die Energiesteuerbefreiung von Kerosin und das Dienstwagenprivileg abgeschafft werden”, heißt es in einer Pressemitteilung.


Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt vom 06.05.20


Die neue Rubrik N.E.W. – News Elektro Welt ist ein Kooperationsprojekt des T&Emagazins mit dem YouTube-Kanal Car Maniac

Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y
Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.