Erste Fabrik für Lithium-Schwefel-Batterien wird in Brasilien gebaut

Das Unternehmen OXIS Energy gab am Dienstag bekannt, dass es einen 15 jährigen Mietvertrag mit Mercedes Benz Brasilien eingegangen ist um eine eine Fabrik zur Herstellung von Lithium-Schwefel-Batterien, in Juiz de Fora, in Süd-Brasilien, zu mieten und auszubauen. Dies wäre die erste kommerzielle Produktion von Lithium-Sulfur-Batterien. Lithium-Schwefel-Batterien bieten höhere Speicherkapazitäten als konventionelle Batterien, allerdings war die Nutzung auf kommerzieller Ebene bisher nicht lohnenswert, da die Batterielebensdauer, im Vergleich zu anderen Batterien, zu kurz ist.

OXIS Energy will 50 Millionen Dollar in die Fabrik investieren und in 2023 mit der Produktion von je 5 Millionen Batterien jährlich anfangen. 
Die Batterien sollen in Branchen wie der Luftfahrt, schweren Fahrzeugen, E-Autos, Militär und Marine Schiffen Anwendung finden. 

Huw Hampson-Jones, der CEO von OXIS Energy, erklärte, dass die Firma Brasilien dabei helfen wolle in den nächsten 25 Jahren alle Busse mit Verbrennungsmotoren durch E-Busse zu ersetzten.


Quelle: Pressemitteilung von OXIS Energie vom 12.05.20


 

 

Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.