Tesla Model Y nun auch mit Frei-Kilometern

Das Model Y kann zukünftig – auch in Deutschland – unter Verwendung eines Referralcodes gekauft werden. Wer mit Hilfe eines solchen den vollelektrischen Crossover vorbestellt, bekommt nun genau wie bei den anderen Modellen 1.500 Freikilometer am Supercharger gutgeschrieben.

Dieses Feature funktioniert aber ausdrücklich nur, wenn der Konfigurationsprozess über den Empfehlungsweg eines anderen Tesla-Kunden begonnen wurde. Es kann nicht im Nachhinein hinzugefügt werden.

Wer zum Beispiel mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 Kilometer und T&Emagazin-Verleger Timo Schadt wird ebenfalls unterstützt. Denn auch er bekommt kostenloses Supercharging für 1.500 Kilometer gut geschrieben und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil. Monatlich wird nämlich unter den Empfehlenden ein Model Y und quartalsweise ein Tesla Roadster der zweiten Generation verlost.

Bei heutiger Bestellung eines Model Y sind 2.000 Euro sofort fällig. Diese Summe wird bei Kaufrücktritt allerdings vollständig rückerstattet. Bei den Model S, 3 und X sind hingegen 100 Euro sofort fällig, die allerdings bei Kaufrücktritt nicht erstattbar sind. Auch hier empfiehlt sich die Verwendung eines Referralcodes, um die Frei-Kilometer mitzunehmen.

Beim Tesla Cybertruck sind ebenfalls 100 Euro Anzahlung zu leisten. Diese werden aber im Gegensatz zu den anderen Modellen zu 100 Prozent rückerstattet. Hier greift das Weiterempfehlungsprogamm von Tesla allerdings (noch) nicht.

In den letzten Tagen hat Tesla mal wieder ordentlich an den Preisen geschraubt – es ging tendenziell und teils deutlich nach unten. Das T&Emagazin berichtete darüber. Das Free-Supercharging bei Model S und X ist – einstweilen – Geschichte. Wer weiß schon, wann es und ob es wieder kommt? Tesla hatte diesen Kaufanreiz für Neufahrzeuge bereits einige Male kurzzeitig ausgesetzt, um ihn dann wieder einzuführen.

Im Hinblick auf die Mehrwertsteuersenkung und eine zusätzliche E-Auto-Kaufprämie muss sich Tesla diesmal zum Quartalsende etwas Besonderes für den deutschen Markt einfallen lassen, um die zu vermutende Kaufzurückhaltung auszugleichen. Die neue umfänglichere Kaufprämie aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung soll zwar voraussichtlich rückwirkend zum 4. Juni 2020 in Kraft treten. E-Fahrzeug-Käufer die auf Nummer sicher gehen wollen sollten aber die entsprechende Entscheidung über eine Genehmigung durch die Europäische Union abwarten und wer statt 19 16 Prozent Mehrwertsteuer zahlen möchte muss den 1. Juli verstreichen lassen.

Der 1. Juli ist allerdings auch im Hinblick auf ein anderes Thema relevant:

Tesla CEO Elon Musk hat angekündigt zu diesem Datum die “Volle Tauglichkeit für autonomes Fahren” zu verteuern.

Zum aktuellen Preis von 6.300 Euro kann derzeit noch folgendes beim Kauf eines Tesla Model S, 3, X und Y erworben werden:

 
Das Funktionspaket für autonomes Fahren ist auch nach der Auslieferung zu erwerben. “Allerdings wird sich der Preis aufgrund der kontinuierlichen Erweiterung mit neuen Merkmalen im Laufe der Zeit wahrscheinlich erhöhen”, heißt es im Tesla-Konfigurator.
 

Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y

————————————————————–

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.