So war das Tesla Cyber Rodeo Event

Heute Nacht, kurz nach 4 Uhr europäischer Zeit, war Tesla live im Internet. Die Eröffnung der neuen Tesla Gigafactory in Texas wurde mit einem Cyber Rodeo Event mit viel Tamtam zelebriert. Wie Elon Musk von der Bühne tausenden euphorischen Besuchern zurief, kann Tesla Party: Es wurde geklotzt und nicht gekleckert.

Es ging mit einer Drohnen-Show über der Gigafactory los. Hunderte von ihnen formten zunächst das Konterfei des Namensgebers des Unternehmens, Nikola Tesla, aus dem schließlich langsam ein Tesla Model Y wurde, welches wiederum zu einem Cybertruck mutierte. Gänsehaut-Feeling. Als Nachricht an die Fans der Kryptowährung Dogecoin war schließlich das diese symbolisierende Hündchen zu sehen.

Dieses formte sich wiederum zu einem Igel. Einen solchen bekommen Online-Käufer nach Abschluss des Fahrzeugkaufs angezeigt. Was könnte das wohl bedeuten?

Dort wo die Live-Übertragung begann, sollte sie später auch enden: am Himmel.

Nach Elons Bühnenauftritt startete ein gigantisches Feuerwerk, unterlegt von Beethovens 9. Sinfonie, das den Nachthimmel über der Gigafactory erhellte. Große Show!

Doch was verkündete der Tesla-CEO zwischenzeitlich? Wurden etwa neue Produkte angekündigt?

Elon Musk Auftritt

In einem schwarzen Roadster der ersten Generation fuhr er auf die Bühne. Einen schwarzen Cowboyhut, eine dunkle Sonnenbrille hatte er auf. Mit schwarzem T-Shirt mit dem Logo des Events darauf. Schwarze Hose, Tesla-Gürtelschnalle… leger. Der Mann kann sich inszenieren.

Das Publikum jubelte ihm zu, als sei da der größte Rockstar auf der Bühne erschienen. Er begrüßte mit knappen Worten: „Welcome to Cyber Rodeo!“ Er wolle über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sprechen und ließ sich zunächst ausführlich über das E-Auto aus, mit dem er auf die Bühne gefahren war. Der Roadster sei „das erste Produktions-Fahrzeug welches wir gemacht haben“. Aha.

Kurz ging er auf die zwischenzeitlichen erschienen S3XY Cars ein und nahm dann die seinerzeitige Panne bei der Cybertruck-Präsentation auf die Schippe. Als Chef-Designer Franz von Holzhausen mit einer Stahlkugel die Scheiben des Cybertrucks ramponierte: „Der teuerste Scherz der Welt.“

Der sollte später auch noch seinen Auftritt haben. Aber erst einmal der Reihe nach:

Es sei besser für die Umwelt, Fahrzeuge dort zu bauen, wo sie zum Einsatz kommen und nicht über die Ozeane zu schippern, daher habe Tesla inzwischen auf drei Kontinenten sechs Fabriken geschaffen, was erst der Anfang sei.

Nicht ganz neu, aber in seiner Deutlichkeit so noch nicht von Elon ausgesprochen: Das in Texas sei das neue Headquarter des Unternehmens. Denn hier könne man wirklich groß werden und habe schon jetzt die größte Fabrik mit der fortschrittlichsten Autoproduktion der Welt.

Ein Superlativ nach dem nächsten rief er aus: Dort werde die beste Batteriezelle der Welt gebaut in der größten Batteriezellenfabrik der Welt. In Texas fände die innovativste Fahrzeugfertigung statt. Elon verwies auf den strukturellen Batteriepack beim Model Y mit dem in Texas verwendeten 4680-Akku. 1 Million Fahrzeuge sollen hier vom Band laufen, in der Autofabrik mit dem höchsten Produktionsvolumen in Amerika. Noch sei der Marktanteil von Tesla im unteren einstelligen Bereich, doch laut Elon werde ein 20-prozentiger Anteil an der weltweiten Produktion angestrebt. Dies wolle man erreichen mit der schon jetzt größten Skalierung der Wirtschaftsgeschichte.

Neues Produkt: Robo-Taxi

Kurz ging er noch auf den Tesla-Bot Optimus ein. Das werde sogar „größer als die Automobile“ und schon im kommenden Jahr Realität. Auch der Semi-Truck, der Roadster und der Cybertruck würden dann kommen. Und er sprach von einem neuen Produkt, nämlich „Robo-Taxis”, welche „ziemlich futuristisch“ aussehen sollen und dank FSD tatsächlich fahrerlos unterwegs sein sollen. Mehr hat er aber darüber nicht verraten.

Nach einem an Elon vorbeifahrenden Konvoi aus in Texas gefertigten Model Y erschien dann auch der Cybertruck auf der Bühne mit Franz von Holzhausen am Steuer.

Nach einer herzlichen Begrüßung der beiden wurde noch einmal über die seinerzeitige Panne gescherzt. Elon zeigte, das Fahrzeug habe keine Türgriffe. Und Franz rief aus: „Da gibt es keinen anderen Truck, das ist der einzige den ihr wollt.“

Fazit: Nichts wirklich Neues, aber ein klares Statement: Tesla ist kein Startup mehr. Tesla ist der größte Auto-Bauer seiner Zeit und darüber hinaus noch viel mehr: Tesla ist das innovativste Unternehmen und zeigt dies allen voller Selbstbewusstsein.

 

Der Live-Stream auf YouTube:

Exklusive Fotos aus Texas von

BOT – CYBERTRUCK – ROADSTER & SEMI TRUCK

hat das T&Emagazin hier veröffentlicht.

 


 

Informationen zur Gigafactory in Brandenburg finden sich in der 14. Ausgabe des T&Emagazin, die seit dem 1. April 2022 zu haben ist, mit vielen weiteren spannenden Themen rund um E-Mobilität, Tesla und regenerative Energien auf 68 Seiten.

Ein Exemplar der Ausgabe 14 kann gegen Versandkostenübernahme hier bestellt werden.

5 Exemplare10 Exemplare und 20 Exemplare zum Weiterverteilen zu geringen Mehrkosten.

Zu den Inhalten aller vorherigen, älteren Ausgaben geht es hier.

 

 

 

 

 

 

Inhalt der 14. Ausgabe:

  • Leser-Reaktionen
  • Editorial – Ein wirkliches Privileg
  • Tesla Welt – News des Quartals
  • Tesla – Eröffnung & Delivery Event Gigafactory Grünheide
  • Rede von Elon Musk
  • Tesla – Interview mit Jörg Steinbach
  • Die Herausgeber – Tesla Fahrer und Freunde (TFF) e.V.
  • Die Herausgeber – Tesla Owners Club Helvetia (TOCH)
  • S3XY CARS Community – Alles zum großen E-Auto Event
  • Elektroauto Guru – Warum sind E-Autos eigentlich so flott?
  • Elektromobilität – WLTP-Reichweitenschwindel
  • Elektromobilität – Car Maniac E-Auto-Tests
  • Veranstaltungen – Saus & Schmaus Brandenburg electric
  • Innovator – 6.000 Hände an Franz Liebmanns Lenkrad
  • Klimaschutz – Elektromobile Bahnerfahrungen
  • Klimaschutz – Wie umweltfreundlich ist die Bahn eigentlich?
  • T&Etalk – Rückblick: Ökostrom selber erzeugen & vermarkten
  • T&Etalk – Rückblick: Kostenlos Tesla fahren! – ist das verwerflich?
  • T&Etalk – Ausblick: Aktien zu E-Mobilität & Energie
  • T&Etalk – Ausblick: E-Fahrzeug Design
  • Klimaschutz – Gefährdet Tesla die Wasserversorgung?
  • Klimaschutz – Prof. Quaschning: Putins Krieg und unser Öl und Gas
  • Klimaschutz – Erfahrungsbericht PV, Wärmepumpe & E-Auto
  • Zukunftstrends – Trends formen unsere Welt
  • Wirtschaft – Interview mit Presse-Großhändler Carsten Müller
  • Technophilosoph – Dr. Mario Herger zu Lügen der Autokonzerne
  • Wirtschaft – E-Flugzeug: Die leise Revolution am Himmel
  • Reisebericht – Über die Alpen mit Model X und Wohnwagen
  • Reisebericht – Alles für die Katz: Harus Abenteuer im Tesla
  • Fanboy – Gabor Reiter: E-Mobilität in Deutschland
  • … und einiges mehr
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.