N.E.W. wieder auf YouTube

Nach einer kleinen Verschnaufpause ist das Nachrichtenmagazin N.E.W. auf dem YouTube Kanals Car Maniac von Christopher Karatsonyi wieder da. N.E.W. ist fortan wieder nicht nur hier auf TEmagazin.de sondern regelmäßig auch auf YouTube zu finden.

Zusammen mit dem T&Emagazin präsentiert Car Maniac wieder wöchentlich Nachrichten rund um die Elektro-Mobilität.

Eingangs veröffentlicht er in der aktuellen Folge eine Umfrage zum zukünftigen N.E.W. Sendeplatz, denn die Zuschauer dürfen entscheiden, wann Chris zukünftig auf Sendung gehen soll.

Weitere Themen sind das Tesla Model Y, dessen Laden und Reichweite, die TeslaModel X und S haben Ihre Preise gesenkt, aber das kostenlose Supercharging ist passé und eine Studie „Was wenn 50% Elektroautos fahren“. Dann behandelt er den Mercedes EQV und dokumentiert einen größeren Nachteil des Fahrzeugs. Chris stellt im Folgenden die Frage: Ist der BMW M5 bald elektrisch? Zum Abschluss gibt es Kurzmeldungen u.a. zu einem ADAC Sonderleasing.

———————

N.E.W. – News Elektro Welt ist ein Kooperationsprojekt des T&Emagazins mit dem YouTube-Kanal Car Maniac


Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y
Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.