Lightyear gewinnt “Das goldene Lenkrad” 2022

Das erste Fahrzeug des niederländischen Start-up Unternehmens, der Lightyear 0, gewinnt den Autobild-Award in der Kategorie Innovation als erstes Solar-Elektrofahrzeug.               

Bildquelle: Team Lewis

Lightyear, das niederländische Hightech-Unternehmen, das das weltweit erste Solar-Elektroauto entwickelt, erhielt gestern für sein erstes Auto Lightyear 0 das Goldene Lenkrad, eine renommierte Auszeichnung für neue Automodelle, die von der deutschen Zeitung Autobild vergeben wird. Nach einer Jury-Entscheidung und den Stimmen der Autobild-Leser wurde das Goldene Lenkrad in der Kategorie Innovation an Lightyear verliehen und von den beiden Mitbegründern des Unternehmens, Arjo van der Ham und Koen van Ham, entgegengenommen.  

Der Aufstieg effizienter, solar-elektrischer Mobilität

Genau sechs Jahre nach der Gründung von Lightyear und wenige Wochen vor Produktionsstart der ersten Solar-Elektrofahrzeuge feiert das Unternehmen einen weiteren Erfolg und die Unterstützung der deutschen Verbraucher für die solare Mobilität. “Es ist unglaublich zu sehen, wie unsere innovativen Technologien für den Automobilsektor dazu geführt haben, dass wir nicht nur in den Niederlanden, sondern auch international so viel Unterstützung und Anerkennung für unsere Mission ‘clean mobility for everyone’ erhalten”, sagt Arjo van der Ham, Mitbegründer und Chief Technology Officer (CTO) von Lightyear. “Wir sind stolz darauf, diese Trophäe mit ins Team zu nehmen und sind motiviert, die Menschen weiterhin mit effizienter Technologie zu überraschen, die zu einem saubereren Automobilsektor beiträgt.” 

09.11.2022, Berlin, Goldenes Lenkrad 2022, Auto, Preisverleihung © Wolf Lux @wolf_lux_photography

Das Solarelektroauto von Lightyear wurde mit Blick auf Effizienz gebaut: Mit 60 angemeldeten Patenten auf Technologien wie Radmotoren, maßgeschneiderte Reifen und einer aerodynamischen Karosserie sind Solarzellen auf dem Autodach ein realisierbares Konzept geworden. Der Lightyear 0 ist mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,175 Cd das derzeit aerodynamischste Serienfahrzeug auf dem Markt und ermöglicht es den Fahrern, mit einem kleinen Batteriesatz (60 kWh) eine größere Reichweite und Unabhängigkeit vom Stromnetz zu erzielen. So können die Verbraucher den Komfort des Privatverkehrs beibehalten und gleichzeitig die Umwelt weniger belasten. 

Innovation für alle und überall      

Während Lightyears Innovation einen bedeutenden Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität darstellt, ist Lightyear 0 ein Fahrzeug mit begrenzter Stückzahl und daher erst der Anfang: Das Unternehmen entwickelt derzeit sein zweites, erschwinglicheres Fahrzeug, den Lightyear 2, für den Massenmarkt und rechnet mit Produktionsstart in 2025. 10.000 dieser Fahrzeuge wurden bereits von Carsharing- und Leasingunternehmen in den Niederlanden reserviert. “In wenigen Jahren können sich Verbraucher in Europa, den USA, Großbritannien und später auch in Asien auf eine bequemere und nachhaltigere Alternative zu einem herkömmlichen Elektrofahrzeug freuen”, so Arjo van der Ham. 

Über Lightyear 

Lightyear hat es sich zur Aufgabe gemacht, saubere Mobilität für alle und überall zu ermöglichen. Durch sein energieeffizientes Design und integrierte Solarzellen will Lightyear die beiden größten Probleme von Elektroautos beseitigen – das Aufladen und die Reichweite. So können Autofahrer, je nach Klima, bis zu elftausend Kilometer im Jahr mit der Kraft der Sonne fahren. Das schnell wachsende Unternehmen wurde 2016 gegründet und beschäftigt derzeit über 500 Mitarbeiter. Das Team besteht aus einer Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Namen aus der Automobil- und Technologiebranche. Im Jahr 2019 brachte Lightyear seinen ersten fahrenden Prototyp auf den Markt, und im Juni 2022 stellte das Unternehmen sein serienreifes Fahrzeug, den Lightyear 0, vor, der im November 2022 in Kleinserie gehen soll. Die nachfolgende Großserie, Lightyear 2, soll 2025 auf die Straße kommen. 

Quelle: Pressetext TEAM LEWIS


Newsletter

Bleibe zu Neuigkeiten auf dem Laufenden und abonniere den kostenlosen Newsletter. Immer zum Wochenende gibt er einen Überblick der aktuellen E-Mobilitäts- und Energie-Themen der zurückliegenden Woche. Newsletter-Abonnenten können zudem das T&Emagazin digital lesen – auch ältere Ausgaben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.