Erhebliche CO2-Einsparungen und nachhaltigere Produktion: Tesla Impact Report 2020

Tesla Impact Report 2020

Tesla hat seinen Environmental, Social and Governance (ESG) Impact Report für das Jahr 2020 veröffentlicht. 2020 wurden durch die Autos und Solarpanels rund 5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente eingespart (davon 3,5 Millionen durch die Autos und 1,5 Millionen durch die Solarpanele).

Dass Tesla-Fahrzeuge über ihre Lebensdauer eine erheblich bessere Treibhausgas-Bilanz haben als Verbrenner, ist zugegeben an sich nichts neues. Zwar werden bei der Produktion etwas mehr Treibhausgase ausgestoßen, nach spätestens 8.600 Kilometern aber hat das Tesla Model 3 – laut den neuen Berechnungen des Impact Report, die auf tatsächlichen Verbrauchsdaten beruhen – aber weniger Treibhausgasemissionen als ein vergleichbarer Verbrenner. Dies basiert auf einem weltweit durchschnittlichem Strommix, bei mehr Ökostrom-Anteil ist der CO2-Rucksack der Produktion erheblich früher wettgemacht

Auch bei den Kosten ist das Model 3, betrachtet man die Gesamtkosten des Betriebs, günstiger als Verbrenner-Äquivalente.

Tesla Verbrenner CO2

Die Solarenergie, die durch Tesla-Produkte erzeugt wurde, übersteigt bei weiten Teslas Energieverbrauch. Das Unternehmen betont, dass die Energie-Produkte und die Fahrzeuge sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken.

Tesla versucht aber weiter, seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Beispielsweise sei der Gehalt an Cobalt reduziert worden. Solange es gebraucht werde, habe sich Tesla, wie auch bei den anderen Materialien, auf faire und verantwortungsvolle Beschaffung verpflichtet. Ende 2020 hat Tesla die Batteriezell-Recycling-Anlage bei der Gigafactory Nevada in Betrieb genommen

Die neuen Gigafabriken Texas und insbesondere Berlin-Brandenburg würden künftig einen neuen Standard setzen für niedrigen Wasserverbrauch bei der Autoproduktion. Unter anderem sollen neue Technologien eingesetzt und verstärkt Regen- und Abwasser eingesetzt werden. Auch der Energieverbrauch soll in den neuen Fabriken weiter gesenkt werden.

Auch gängige Vorurteile durch tendenziöse Medienberichterstattung können durch die Daten des Berichts entkräftet werden. Ist autonomes Fahren unsicher? Tesla-Fahrzeuge mit Autopilot hatten 2020 in den USA 0,2 Unfälle pro Millionen Meilen, der Durchschnitt liegt bei 2. Brennen Elektroautos öfter? Zwischen 2021 und 2020 gab es einen Tesla-Brand pro 330 Millionen Kilometer, der Durchschnitt in den USA liegt bei einem Brand pro 30 Millionen Kilometer.

Quellen: Tesla 2020 Impact Report Website, Impact Report 2020 (pdf)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.