Kostenloses Hardware-Update für Model S und X

Tesla MCU

Für Fahrer von Model S und Model X, die vor März 2018 hergestellt wurden und standardmäßig mit einem 8GB eMMc ausgestattet sind, gab es vor einem Monat Neuigkeiten:

Mit eMMc ist eine besondere Art von Speicherkarte gemeint, die Abkürzung steht für Embedded Multi Media Card. Wie vielen Tesla-Kunden schon bekannt, kann es vorkommen, dass besagte 8GB eMMc im Dauerbetrieb immer schlechter funktioniert. Das mittlere Display im Fahrzeuginnenraum könnte sogar gänzlich ausfallen oder es erscheint ein Hinweis, dass man den Service kontaktieren muss.

Wenn innerhalb der ersten acht Jahre ab Lieferdatum oder Inbetriebnahme eines Model S beziehungsweise eines Model X nun solche Erscheinungen auftreten, kann man sich mittels App an Tesla direkt wenden. Achtung, denn das Fahrzeug darf noch keine 170.000 Kilometer gefahren sein.

Die gute Nachricht ist, dass unter oben genannten Bedingungen nun unkompliziert und vor allem kostenlos eine neue 8 GB eMMc von Tesla eingesetzt wird. Vor einem Monat gab Tesla dies bekannt.

Gibt es dazu schon Erfahrungen von Tesla-FahrerInnen? Über entsprechende Rückmeldungen und Erlebnisberichte hier in der Kommentarfunktion freuen wir uns!

Quelle: https://www.tesla.com/en_GB/support/warranty-adjustment-program?redirect=no


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


2 Gedanken zu „Kostenloses Hardware-Update für Model S und X

  1. Hallo, also ganz so einfach und unkompliziert ist es nicht wirklich. Ich habe schon vor einiger Zeit, auch auf Anraten von Ove Kröger, einen Servicetermin im neuen SeC in Mannheim vereinbart und nach Bekanntwerden dieser Nachricht das auch noch einmal aktiv angesprochen, weil mein Termin telefonisch verschoben wurde. Ich hatte sogar einen Tag vorher einen kompletten Ausfall des Hauptmonitors für mehrere Minuten während der Fahrt. Mein S ist aus 02/16 und man sagte mir, dass mein Fahrzeug aufgrund der online abgerufenen Daten hier nicht darunter falle. Nun habe ich diesen Mittwoch, hoffentlich, dort einen Termin, um dies unter anderem beheben zu lassen. Ich werde vor Ort auf jeden Fall noch einmal nachhaken, mache mir aber tatsächlich wenig Hoffnung.
    Viele Grüße und Erfolg bei der Behebung
    Michel

  2. Ich liege mit meinem SC-Hannover seit dem 10. Oktober im Streit. Nachdem das SC die MCU gescheckt hatte funktionierte bei mir gar nichts mehr. Alle Profile und Grundeinstellungen waren auf Werkzustand gesetzt und die MCU ließ sich nicht mehr bedienen. Dies führte dazu das ich über die APP noch nicht einmal ein weiteren Servicetermin buchen konnte da die mobile Verbindung nicht aktiviert war. Das eMMc Problem wurde im Oktober und November von Tesla geleugnet, stattdessen Ausflüchte wie fehlerhafter USB-Stick u.s.w. Nach Einbau der FSD3-Hardware am 01.12. dann plötzlich die Aussage, es würden Ersatzteile bestellt, wobei das erste Mal das Word Chip über die Lippen des Tesla Mitarbeiters kam, ich vermute das Tesla mit der MCU auch nicht klarkam.
    Jetzt warte ich auf eine SMS von Tesla, wann ich kommen kann, angeblich Dez. oder Januar.
    Eigentlich ist der Service bei Tesla super, beim Thema MCU aber grottig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.