Lucid Air schlägt das aktuelle Model S

Foto: Lucis Motors

Einen Termin, den Tesla-Fans trotz des Rummels um den Battery Day nicht vergessen sollten, ist Mittwoch, der 9. September 2020. An diesem Tag stellt Lucid Motors den Lucid Air vor. Mit diesem Fahrzeug hat CEO Peter Rawlinson nichts Geringeres vor, als das Tesla Model S vom Technologieführer-Thron zu stoßen.

Rawlinson ist nicht irgendjemand. Nach langjähriger Erfahrung in der Automobilindustrie, mit Stationen bei Jaguar, Lotos, und Chorus Automotive, arbeitete er ab 2009 als Vice President of Vehicle Engineering & Chef Ingenieur für das Model S bei Tesla. In dieser Rolle war er verantwortlich für die technische Entwicklung und Fertigstellung des Model S, welches mit seiner Hilfe 2012 erfolgreich auf dem Markt kam. 2013 wechselte er, in der Rolle des CTO, zu Lucid Motors. Seit 2019 ist er CEO des Unternehmens.

Peter Rawlinson ist also ein Model S-Profi und will mit dem Lucid Air genau dieses schlagen. Das gelingt seinem Team und ihm auch in fast allen Punkten. Die bisher durchgesickerten Spezifikationen sind beeindruckend:

  • 517 Meilen (= 832 Kilometer) Reichweite nach dem EPA Zyklus mit einem nur 113 kWh großen Battery Pack
  • Bidirektionales Onboard AC Ladegerät mit 19 kW
  • Bidirektionale Wallbox
  • 900V Board Architektur
  • Schnellladen mit über 300 kW, was 300 Meilen in 20 Minuten ermöglichen soll
  • 9,9 Sekunden auf die ¼ Meile
  • Frunk mit 280 Litern (laut Lucid 89 Prozent mehr als beim Model S und 40% mehr als beim Model X)

Zudem hat Lucid ein Video von einem ¼-Meilen-Rennen veröffentlicht. In diesem schlägt der Lucid Air ein Performance Model S im direkten Vergleich mit einer eindrucksvollen Zeit von 9,9 Sekunden auf die Viertelmeile.

Ein beeindruckendes Fahrzeug. Tesla bekommt vielleicht zum ersten Mal tatsächlich Konkurrenz. Zumindest, wenn man nur die Spezifikationen betrachtet. Denn das Fahrzeug wird in einer anderen Preisklasse als das Model S spielen. Es wird ein Preis um die 150.000 US-Dollar erwartet.

An Elon Musk dürfte diese direkte Provokation von seinem Ex-Chefingenieur nur Tage vor dem Battery Day nicht spurlos vorüber gehen, glaubt man David vom Tesla Welt Podcast. Dies und alle anderen potentiellen Themen des Battery Day diskutiert David übrigens zusammen mit Christian vom YouTube-Kanal Strom-Garage am 16. September in einem Battery Day Precap Special. Zu hören im Tesla Welt Podcast (iTunes, Spotify, Youtube) und zu sehen auf dem YouTube Kanal Strom-Garage.


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.