Nikola erhält Auftrag für 2.500 elektrische Müllwagen

Der amerikanische Elektrofahrzeug-Hersteller Nikola, bekannt für seine Brennstoffzellen-Lastkraftwagen, erhielt eine Großbestellung von mindestens 2.500 weiteren Fahrzeugen. Erteilt wurde der Auftrag von Republic Services, dem zweitgrößten Dienst für Müllabfuhr und Abfalllagerung in den USA.

Damit verdoppelt Republic Services seine bisherige Order von 2.500 Müllwagen bei Nikola. Die Auslieferung der Fahrzeuge soll 2023 erfolgen mit Testfahrten noch Anfang 2022.

Die LKW sollen bis zu 720 kWh an Batterieladung erreichen und die Software für den Antriebsstrang soll auf 1.000 PS angelegt sein. Damit kübertreffen Nikolas elektrische Müllwagen die Diesel- und Erdgas-Konkurrenz an Leistung und können beispielsweise ohne Einschränkungen mit voller Ladung erhebliche Steigungen fahren.

„Das ist bahnbrechend“, sagte Nikola-CEO Mark Rusell. Bei Müllwagen wird normalerweise ein Fahrgestell beim Erstausrüster gekauft, die Aufbauten kommen dann von anderen Herstellern. Bei Nikola wird beides zusammen integriert in deren Fabrik gebaut. Zu den LKW werden sowohl Seitenlader als auch Frontlader gehören – beide emissionsfrei.


Quelle: Pressemitteilung von Nikola 


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi 

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in News

Ein Gedanke zu „Nikola erhält Auftrag für 2.500 elektrische Müllwagen

  1. Industrie-Standard-Wechsel-Elektroakkus für “Reichweite nach Bedarf” reduzieren die Preise und den Rohstoffbedarf für Elektisch betriebene Kraftfahrzeuge auf einen Bruchteil. Dann wird es bald sonst nur mehr für Sonderfälle Verbrenner mehr geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.