VW und griechische Regierung planen Modellinsel für E-Mobilität

Copyright: Volkswagen AG

Volkswagen und die griechische Regierung wollen die Mittelmeerinsel Astypalea zu einem Modell für klimaneutrale Mobilität machen. Dazu soll das aktuelle Verkehrssystem der Insel auf E-Fahrzeuge und erneuerbare Energien umgestellt werden. 

Die Energieversorgung solle durch regenerative Quellen wie Sonne und Windkraft erfolgen und diese lokal erzeugt werden, wie Volkswagen und Vertreter der griechischen Regierung am Mittwoch anlässlich der Unterzeichnung einer Absichtserklärung erläuterten.

Die rund 1500 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren auf der Insel würden durch rund 1000 Elektroautos ersetzt, deren Kauf staatlich subventioniert werde. Auch Nutzfahrzeuge der lokalen Wirtschaft sowie Behördenfahrzeuge – wie Polizei, Krankenwagen und der Fuhrpark des öffentlichen Sektors – sollen elektrifiziert werden. Mitfahrdienste und Car-Sharing sollen das bislang kaum entwickelte öffentliche Nahverkehrssystem ergänzen und attraktiver machen. Dadurch soll der Individualverkehr insgesamt verringert werden.

Die griechische Regierung sieht das Projekt als Teil der Strategie zur Senkung des CO2-Ausstoßes des Landes. “Wir zeigen der Welt, wie es gehen kann”, sagte Konstantinos Fragogiannis, der stellvertretende Außenminister für Wirtschaftsdiplomatie und Offenheit Griechenlands. Die Kosten für den griechischen Haushalt beziffert er auf 8 bis 10 Millionen Euro.

VW verzichte bei den Autos auf eine Gewinnmarge, sagte Konzernchef Herbert Diess. Außerdem investiert der Autohersteller in die Infrastruktur, wie etwa Ladestationen und den Aufbau der Mobilitätsdienste. Mit dem Projekt wolle man zeigen, dass klimaneutrale Mobilität für alle möglich sei. “E-Mobilität und intelligente Mobilitätsdienste werden die Lebensqualität verbessern und zugleich einen Beitrag zu einer CO2-neutralen Zukunft leisten”, so Diess.

Astypalea liegt in der südlichen Ägäis, hat eine Fläche von etwa 100 Quadratkilometern – vergleichbar mit der Insel Sylt – und zählt rund 1300 Einwohner. Etwa 72.000 Touristen besuchen die Insel jedes Jahr.

Quellen: Reuters, Volkswagen


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.