Profiteure der Strompreisentwicklung

Die Strom- und Gaspreise sind im Jahr 2021 rasant gestiegen. Resultat war zum Ende des letzten Jahres eine Kündigungswelle vieler Kunden durch ihren jeweiligen Billigstromanbieter.

Gas- und Strom Grundversorger – zumeist sind das die regionalen Stadtwerke – profitieren davon, für Kunden bedeutet dies jedoch teils massive Preiserhöhungen. Deren Begründung: Da die Grundversorger nicht mit so vielen Neukunden gerechnet haben, müssen sie teuer Strom und Gas dazukaufen. Hierzu sind weitere Informationen zum Beispiel von der Verbraucherzentrale zu erhalten. Falls Sie selbst von einer Kündigung betroffen sind, gibt es einige wichtige Hinweise, die dort im Detail nachzulesen sind.

Das T&Emagazin hat sich mit einem der wenigen Gewinner dieser Entwicklung zusammengesetzt. Der Stromanbieter Voltego gewährte einen Exklusiveinblick in die Hintergründe am Strommarkt und in der Energiepolitik.

Gründe für die Entwicklung

Laut Gregor Hinz von der Geschäftsführung der Voltego GmbH würden gleich mehrere Faktoren bei der Strompreisentwicklung 2022 eine Rolle spielen: An der Energiebörse würden die Strompreise tatsächlich aufgrund der aktuellen „Panik am Gasmarkt“ in die Höhe schießen. Der Börsenstrompreis stieg im Dezember 2021 um 460 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1 Megawattstunde stieg von 34 Euro auf 240 Euro).

Auch würden sieben Stromanbieter bereits Insolvenz angemeldet haben. Einige Versorger hätten ihre Belieferung eingestellt, der Großteil der restlichen Anbieter hätte Erhöhungen von ca. 40% für 2022 umgesetzt.

Maßgeblich für den Strompreis sind auch politische Vorgaben, so unter anderem die Bepreisung von CO2-Zertifikaten: Der Preis dieser stieg im Dezember bis auf 78 Euro pro Tonne, während er zum Jahresanfang 2021 auf 31 Euro angesetzt war. Und: aufgrund der aktuell stärkeren Nachfrage nach fossiler Energie steige der Strompreis, da hier CO2-Zertifikate erworben werden müssen. Zusätzlich steigen die allgemeinen Netzentgelte 2022 um durchschnittlich 4 Prozent.

Wer am jetzigen Markt einen Stromvertrag für ein Jahr oder auch länger abschließt, zahlt für die kWh über 50 Cent/kWh netto. Die Grundversorgungstarife liegen teils weit darüber.

Vorteile von flexiblen Angeboten

„Bei uns erhält der Kunde den aktuellen EPEX-Preis mit einem Aufschlag zu einer kurzfristigen Laufzeit. Sobald die Preise wieder sinken, profitiert der Voltego-Kunde direkt von sinkenden Preisen. Und Voltego kommt durch die Preissteigerung nicht in Schieflage“, erläutert Gregor Hinz.

Jeder sei von den hohen Preisen betroffen, auch Kunden Voltegos. Der Anbieter liege jedoch immer unterhalb des hohen Preisniveaus, da ein „15 Min-Day-Ahead“ Stundenpreiskonzept angewendet wird. In jedem Fall seien die Kunden Voltegos die ersten, die von den fallenden Preisen im Frühjahr profitieren, da zu diesem Zeitpunkt die Strommengen durch die PV-Anlagen stark ansteigen. Denn die Kunden Voltegos sind nicht langfristig an die Preise eines Jahres- oder Zweijahresvertrag gebunden. Das habe auch zur Folge, dass der Anbieter durch sein Konzept gar nicht erst in eine wirtschaftliche Schieflage geraten können, weshalb die Kunden Voltegos ihre Stromlieferungen garantiert erhalten.

Ausblick Strompreisentwicklung 2022

Die steigenden Preise werden mit aller Wucht bei allen Endkunden ankommen. Die Stromkonsumenten müssen sich aus den obengenannten Gründen auf ein dauerhaft höheres Strompreisniveau einstellen müssen. Alle Stromanbieter haben begonnen, die Preise zu erhöhen und langfristige Lieferverträge mit Kunden zu kündigen.

In den vergangenen Wochen sind bereits sieben Stromanbieter in Schwierigkeiten geraten und mussten Insolvenz anmelden: Neckermann Strom, Smiling Green Energy, Dreischtrom, Lition Energie, Otima Energie und Fulminant Energie.

Unter anderem haben die Anbieter Stromio und Grünwelt die Belieferung ihrer Kunden bereits zum 21.12.2021 eingestellt.

Voltego fühlt sich mit seinem Energiekonzept gerade aufgrund der extrem hohen Nachfrage in den letzten Wochen in ihrem Konzept „voll bestätigt. Unseren Kunden werden wir weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen, um Energie einzusparen oder auch eigenerzeugte Energie zu gleich hohen Preisen am Energiemarkt zu vermarkten.“

Zusätzlich werden von dem Anbieter weitere Dienstleistungen angeboten, darunter ist für E-Mobilisten der erstaufgeführte Punkt besonders interessant:

  • THG Quoten-Prämien für E-Mobilität und Ladsäulen
  • 100 Prozent Grünstrom zu Echtzeitpreisen vom Spotmarkt
  • Direktvermarktung zu Echtzeitpreisen vom Spotmarkt
  • Innovative Verrechnungsmodelle Ihrer Einspeisung
  • Quartier- und Mieterstrommodelle
  • Energie und Speichermanagement
  • Planung von PV-Anlagen

Der Anbieter Voltego lädt – so Gregor Hinz gegenüber dem T&Emagazin – dazu ein, sein Know-how zu nutzen, um sich von der Entwicklung der Energiepreise unabhängig zu machen

——————

Weitere Beiträge zum Thema Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Verkehrswende erscheinen am 15. Januar 2022 in der 13. Ausgabe des T&Emagazins.

Die Zeitschrift hat fortan 68 Seiten. 16 Seiten mehr als bisher, gefüllt mit Berichten zu Themen der Elektromobilät und zu regenerativen Energien. Das Magazin verfügt nun über eine Leimbindung und ist dadurch noch schicker. Zudem liegt die Auflage nun bei 30.000 Exemplaren.

Ein Exemplar der Ausgabe 13 kann gegen Versandkostenübernahme hier bestellt werden.

5 Exemplare, 10 Exemplare und 20 Exemplare zum Weiterverteilen zu geringen Mehrkosten.

Die Themen der Ausgabe 13:

  • Vom „Ob“ zum „Wie“ 
  • Tesla Welt – News des Quartals 
  • Tesla – Gigafactory 4
  • Tesla – Elon Musk beim Gigafest
  • Tesla – Stammtisch bei Clubhouse   
  • Tesla – 4 abgefahrene Gründe, Tesla zu fahren  
  • Die Herausgeber – Tesla Owners Club Helvetia (TOCH)    
  • Die Herausgeber – Tesla Fahrer und Freunde (TFF) e.V.    
  • S3XY CARS Community – Weltgrößtes E-Auto-Treffen    
  • Elektroauto Guru – Als Wohnungsmieter das E-Auto laden   
  • Elektromobilität – Im Winter & im Pannenfall    
  • Elektromobilität – 12 Volt Batterie     
  • Elektromobilität – Car Maniac E-Auto-Tests    
  • Elektromobilität – Gebrauchte Elektroautos   
  • Elektromobilität – Elektrische Quads    
  • Innovator – Norbert Zajacs größtes Zoogeschäft der Welt   
  • T&Etalk – Rückblick: Junge Menschen, Zukunft und E-Mobilität    
  • T&Etalk – Rückblick: Giga 4    
  • T&Etalk – Rückblick: E-Auto vs. Bus & Bahn   
  • T&Etalk – Rückblick: Die Liebe zum Tesla    
  • T&Etalk – Rückblick: Ökostrom selber erzeugen & vermarkten   
  • T&Etalk – Ausblick: Aktien zu E-Mobilität & Energie    
  • Technophilosoph – Ohne Börsenhype keine Elektroautozukunft?    
  • Wirtschaft – Connected Car: Tesla, IT-Sicherheit & Datenschutz    
  • Wirtschaft – Ladeengpässe    
  • Wirtschaft – Haus-Energiewende   
  • Klimaschutz – Baum-Patenschaften    
  • Klimaschutz – Energiewende auf Porto Santo    
  • Reisebericht – Mit Model S & Wohnwagen nach Sardinien   
  • Fanboy – Gabor Reiter: Tesla-Ladefeeling für alle
  • und einiges mehr
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.