Teslas Quartalszahlen deutlich besser als erwartet

Am Montag gegen 22.30 Uhr deutscher Zeit legte Tesla seinen Quartalsbericht für das 2. Quartal 2021 vor. Die Ergebnisse waren berauschend. Der Quartalsgewinn knackt mit 1,1 Milliarden Dollar (0,8 Milliarden Euro) erstmals die Milliardengrenze.

Tesla übertrifft mit seinem zweiten Quartalsbericht von 2021 deutlich die Erwartungen. Im Vergleich zum Q2 2020 verdoppelte Tesla seine Gesamteinahmen auf 12 Milliarden Dollar in diesem Jahr.

Dabei wurden diesmal 354 Millionen Dollar gegenüber zuletzt 428 Millionen aus dem Handel mit CO2-Zertifikaten vereinnahmt. Das belegt somit, dass dieser Handel für Tesla ein Zubrot und nicht, wie von einigen behauptet, elementar für die Finanzierung ist.

Während durchschnittliche Erwartungen an der Börse von 0,94 US-Dollar ausgegangen sind, liegt das bereinigte Ergebnis pro Aktie tatsächlich bei 1,45 Dollar. Dies erreichte der E-Autobauer durch eine Erhöhung der Auslieferungen bei gleichzeitiger Optimierung der Wertschöpfung. Um die 200.000 Fahrzeuge wurden im zweiten Quartal ausgeliefert. Das sind 121 Prozent mehr als im letzten Quartal. Zudem fiel der Gewinn zehnmal höher aus als im Vergleichsquartal 2020.

Die Produktionszahlen sind mit 206.421 Fahrzeugen ähnlich drastisch im Vergleich zum Vorjahr um 151 Prozent gestiegen. Die Produktion, fast ausschließlich Model 3 und Model Y, bricht somit alle Rekorde seit Firmengründung. Model S und Model X spielen aufgrund der Überarbeitung der beiden Modelle mit entsprechernder Produktions- und Auslieferungspause keine nennenswerte Rolle. Diese guten Ergebnisse seien allerdings in einem immer noch stark belasteten Markt für Computerchips und angespannte Lieferketten zustande gekommen, wird im Quartalsbericht betont.

Für die nächsten Jahre plant Tesla weiterhin ein durchschnittliches Wachstum von 50 Prozent mehr Auslieferungen Jahr-zu-Jahr. Die für 2021 angeestrebten 750.000 verkauften Fahrzeuge dürften gut zu erreichen sein. Zumal: Mit den weiteren Giga-Fabriken in Texas und Grünheide (Brandenburg) will Tesla noch 2021 in Produktion gehen.

Hier der Link zu den veröffentlichten Zahlen.

Nachbörslich ging es nach Vorlage der Quartalszahlen mit der Tesla-Aktie erstmal bergauf. Weitere Impulse für die Börse wurden vom anschließenden Shareholder Earningscall erwartet.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.