M3T auf 2021 verschoben

Mitte Mai sollte eigentlich in Hilden bei Düsseldorf das größte europäische E-Auto-Treffen stattfinden. Mehr als 600 Tickets sind verkauft worden.

Die Teilnehmer des Tesla Model 3 Treffen in Hilden haben jedoch heute eine E-Mail mit folgendem Wortlaut bekommen:

Wir müssen heute leider das M3T – Model 3 Treffen am 17. Mai 2020 absagen.
Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Schließlich war die Vorfreude groß. Wir hatten bis vor kurzem noch Hoffnungen irgendeinen Weg zu finden. Doch guten Gewissens ist es schlicht nicht möglich, die gesundheitlichen Risiken für ein derartiges Großereignis einzugehen, unabhängig von der rechtlichen Lage.
Wir haben uns in kleinen Kreisen beraten und halten es für realistisch, das M3T nun am Sonntag,

den 16. Mai 2021

nachzuholen. Am gleichen Ort und zu gleichen Zeiten und hoffentlich auch mit euch, den selben Leuten. Darauf freuen wir uns nun!
Das von Dir gekaufte Ticket behält jedenfalls seine Gültigkeit und es bleibt alles wie gehabt – nur eben ein Jahr später.
Ich hoffe sehr, dass Du 2021 dabei sein kannst.
Wenn Du aus irgendwelchen Gründen schon weißt, dass Du nicht kannst und die 9 Euro erstattet haben möchtest – die Spende an die Baumpflanzaktion „Ein Herz für Bäume“, welche im Ticketpreis inkludiert war, reichen wir in jedem Fall zeitnah weiter – können wir Dir den Betrag erstatten.
(…)
Ich hoffe auf Dein und Euer Verständnis und freue mich auf das M3T in einem Jahr!
Herzliche Grüße
Timo Schadt

Ende März deute Timo Schadt, der Verleger des T&Emagazins an, dass er nicht davon ausgehe, dass das M3T in diesem Mai stattfinden könnte:

Überteuerter Bilderrahmen

 

Nun besteht die Gewissheit.

“Ich danke allen, die mit uns diesen Weg gegangen sind. Denen, die ein Ticket gekauft haben, denen die an der Vorbereitung mitgewirkt haben und denen die uns in schwierigen Zeiten finanziell zu Seite standen und stehen. Ich freue mich nun auf den zweiten Anlauf und gehe davon aus, dass die meisten, die in 2020 kommen wollten 2021 dabei sein werden”, äußert sich Timo Schadt.

Da das zur Verfügung stehende Parkplatzkontingent ausgeschöpft ist besteht nur noch die Möglichkeit Mitfahr-Tickets zu kaufen und das eigene Auto an einem Sammelparklatz abzustellen.

Im T&Emagazin für das 2. Quartal 2020 findet sich nicht nur Unterhaltung, sondern auch Hintergründiges und Praktisches. Wie gewohnt, hat ein bunter Autorenkreis aus Praktikern der E-Mobilität vielfältige Beiträge abgeliefert. Letztlich ist auch trotz anfänglicher Anzeigeneinbrüche die Finanzierung, dank kurzfristig eingesprungener neuer Anzeigenkunden, gelungen. Alles ist auf 52 Seiten, gedruckt auf Recyclingpapier zu finden.

“Wir bedanken uns nicht nur bei den fleißigen Autoren, sondern auch bei den Anzeigenkunden, die auch und gerade in schweren Zeiten dieses Community-Projekt mittragen und letztlich erst möglich machen”, äußert sich Timo Schadt weiter .

Papier kann nicht nur unabhängig vom Stromanschluss durchblättert und gelesen werden. Das kostenlose T&Emagazin kann auch an Interessierte weitergegeben werden, was zentraler Bestandteil des Zeitschriften-Projektes ist. Die Herausgeber Tesla Fahrer und Freunde e.V. (TFF) und Tesla Owners Club Helvetia (TOCH) setzen ganz bewusst auf die „analoge“ Verbreitung der Inhalte.

Da ebenfalls Corona-bedingt nicht absehbar ist, wann das aktuelle T&Emagazin an den rund 350 Auslageorten zu finden sein wird – viele sind derzeit noch geschlossen – ist der sicherste und bequemste Weg, es gegen Übernahme der Versand- und Portokosten über den T&Eshop zu beziehen. Wer 5, 10 oder auch 20 Hefte haben möchte, kann bequem entsprechende Pakete ordern. Zudem besteht die Möglichkeit, das T&Emagazin in Wunschmenge dauerhaft zu abonnieren.

 

Das gedruckte T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • ABC der Elektromobilität
  • Teslas Battery Day
  • Tesla Schalldämmung
  • Bekommen wir einen Blackout?
  • Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
  • JAC e-S2 versus Fiat 500e
  • Fahrbericht – eCorsa
  • E-Mobilität – Seed & Greet
  • Fanboy Gabor Reiter: Model Y
Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.