BMWi startet Förderung neuer Technologien in der Autobranche

Peter Altmaier

An Freitag, den 19. Februar, gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Start des Förderprogramms “Zukunftsinvestitionen in der Fahrzeugindustrie” bekannt. Mit 1,5 Milliarden Euro sollen bis 2024 Entwicklungen in der Autobranche unterstützt werden, die besonders nachhaltig sind und den digitalen Wandel unterstützen. Dabei geht es um Projekte, die sich mit autonomem Fahren, digitalisierter und nachhaltiger Produktion, Entwicklung von datengetriebenen Geschäftsmodellen und dem Umstieg auf alternative Antriebe beschäftigen.

Nach einer baldigen Veröffentlichung der Förderrichtlinien im Bundesanzeiger soll die Antragstellung in einigen Wochen beginnen.

Das Förderprogramm ist als Ziffer 35c Teil des Konjunkturpaketes der Bundesregierung “Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken”. Dabei sind die Programme für die Autobranche in 3 Bereiche aufgeteilt:

Modul A – Modernisierung der Produktion:
Ziel dieser Förderung ist es, die Produktion zu modernisieren, nachhaltiger zu gestalten und digitale Aspekte auszubauen.

Modul B – Förderung innovativer Produkte:
Die Förderung soll innovative Produkte rund um die Themen autonomes Fahren, alternative Antriebe und neue Mobilitätskonzepte unterstützen

Modul C – Regionale Innovationscluster:
Durch Wissens- und Erfahrungsaustausch in Clustern und beispielsweise auch die gemeinschaftliche Nutzung von Reallaboren soll die Wertschöpfung in den einzelnen Unternehmen gestärkt werden.

Im Modul B starteten Ende 2020 die ersten Projekte. Laut dem Ministerium gibt es viele Projektvorschläge und man rechnet in näherer Zeit mit vielen Projekten in allen Module. Allein für 2021 stehen um die 600 Millionen Euro zur Verfügung, davon 400 Millionen für Investitionsförderung.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sagte zu dem Förderprogramm: “Mit dem neuen Förderprogramm geben wir einen milliardenschweren Investitionsimpuls für Fahrzeughersteller und Zulieferer. Damit machen wir den Automobilstandort Deutschland fit für die Zukunft und sichern gute Arbeitsplätze und digitales Know-How in der deutschen Fahrzeugindustrie. Gerade kleine und mittlere Zulieferunternehmen können von der Förderung profitieren und mit innovativen Technologien die Mobilität der Zukunft vorantreiben.”

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.