Meldefrist für Photovoltaik-Anlagen bis zum 31.1.2021

Photovoltaik

Am 31.01.2021 läuft eine Frist für Energieerzeuger zur Anmeldung im Marktstammdatenregister ab. Dies betrifft auch private Erzeuger, wie Hauseigentümer mit Photovoltaik-Anlage. 

Falls die Registrierung nicht durchgeführt wird, droht die Streichung der EEG-Förderung für den eingespeisten Strom. 

Nach Angaben der Bundesnetzagentur haben sich bereits über 2 Millionen Anlagenbetreiber im Register angemeldet. Allerdings wird geschätzt, dass noch um die 350.000 Anlagen bis Ende Januar angemeldet werden müssen. Bei neuen Anlagen gibt es eine Meldefrist von einem Monat.

Wer also eine Photovoltaik-Anlage besitzt und die EEG-Förderung nicht missen will, der sollte seine Anlage auf der Website des Marktstammdatenregister anmelden. Dort sind auch weitere Informationen zur Registrierung und dem Marktstammdatenregister zu finden.

Das Register soll den Überblick auf Energieproduktion vereinfachen, bessere Daten liefern und durch eine einheitliche Plattform Bürokratie abbauen. 

 

Quelle: Pressemitteilung des BDEW 

 

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.