Tesla Full Self Driving jetzt als Monatsabo

Quelle: Tesla

Seit Samstag bietet Tesla ein Abo-Modell für Full-Self Driving (FSD) an. Bisher wurde das FSD-Paket für 10.000 Dollar verkauft. Mit dem Abo-Modell ist es möglich, monatlich zu kündigen. Das Abo kostet 199 Dollar pro Monat.

Damit wird die Aufrüstung des Basic Autopiloten, den jeder Tesla hat, auf FSD ermöglicht. Wer den Enhanced Autopilot hat, bezahlt für das Upgrade auf FSD 99 Dollar pro Monat. Die Anmeldung ist derzeit nur in den USA möglich, über die Tesla App oder den Tesla Account.

Full Self-Driving ermöglicht zur Zeit folgende Features: mit Autopilot navigieren (Beta), automatischer Spurwechsel, auomatisches Einparken, Herbeirufen, smartes Herbeirufen, Ampel- und Stoppschilder-Erkennung. Folgen soll automatisches Steuern in Städten.

Zusatzkosten für Hardware-Nachrüstung bei älteren Modellen

Wer einen Tesla mit Autopilot 2-Software hat, muss allerdings zusätzlich 1.500 Dollar (circa 1.270 Euro) für ein Hardware-Upgrade bezahlen. Allerdings wurden die Autos damals als FSD-fähig verkauft. Daher regt sich nun bei einigen Tesla-Besitzern Unmut, dass sie noch einmal zur Kasse gebeten werden sollen. Andererseits gab es vorher verschiedene Möglichkeiten, FSD günstig zu bekommen und das Hardware-Upgrade kostete bisher sogar 2.500 Dollar.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.