Tesla Supercharger Netzwerk wird für andere Elektroautos geöffnet

Foto: Tesla Charging

Tesla wird sein Supercharger Netzwerk für andere Elektrofahrzeuge öffnen – und das sogar noch in diesem Jahr. Das schrieb Elon Musk auf Twitter.

Das Thema ist schon lange in der Diskussion, in der Tesla-Community und auch unter Fahrern anderer E-Autos, und die Meinungen dazu sind sehr unterschiedlich, teilweise konträr: soll Tesla sein Supercharger Netzwerk für andere Marken öffnen?

Bei Twitter lieferte der Nutzer TesLatino eine Einschätzung, die viele teilen: die Leute, die sich darüber aufregten, dass es nicht fair für andere E-Autos sei, dass Tesla einen Ladestecker nur für seine Fahrzeuge hergestellt hatte, sollten damit klar kommen. Schließlich hätten sie Elon Musk auch nicht unterstützt, als er die Technologie vorangebracht hatte.

Elon Musk antwortete: “Wir haben unseren eigenen Anschlussstecker geschaffen, da es damals keinen Standard gab und Tesla der einzige Hersteller von Langstrecken-Elektroautos war.” Und, wie er es öfter macht, kam die eigentliche große Neuigkeit fast nebenbei: “Abgesehen davon, öffnen wir das Supercharger Netzwerk für andere Elektrofahrzeuge später in diesem Jahr”.

Mit der Zeit solle das in allen Länder der Fall sein, antworte Musk außerdem auf Nachfrage.

Das Supercharger Netzwerk ist bisher eines der Alleinstellungsmerkmale und für viele Tesla-Fahrer einer der wichtigsten Gründe ,warum sie sich für dieses Auto entschieden haben. Mit dem Tweet von Musk ist freilich nicht klar, ob das für alle Elektroautos gelten soll – immer wieder gab es Spekulationen und Berichte über Verhandlungen mit einzelnen Herstellern. Wahrscheinlich ist also, dass die Supercharger für einzelne, nicht für alle Marken geöffnet werden. Auch ist noch nicht bekannt, ob Fahrer anderer Fahrzeuge genausoviel zahlen wie Tesla-Fahrer – auch hier scheint es wahrscheinlicher, dass für sie höhere Preise gelten werden.

Technisch ist es zumindest möglich: Im September 2020 konnten – offenbar wegen eines Software-Fehlers – in Deutschland für einige Tage andere E-Autos mit CCS-Kabel an Tesla V3 Superchargern laden, und das sogar umsonst. In Amerika, wo Tesla seinen eigenen Stecker nutzt, könnte es mittels eines Adapters möglich werden.

Anzeige

2 Gedanken zu „Tesla Supercharger Netzwerk wird für andere Elektroautos geöffnet

  1. Mal sehen welche Fahrzeuge kompatibel sind , schließlich muss zumindest die Fin übertragen werden um die Ladung zuzuordnen .
    Wenn das ein Fahrzeug nicht kann werden die Hersteller denke ich sehr schnell umstellen .
    Mal sehen wohin das geht .

    Ein wenig missfällt es mir , da mit der Öffnung des Teslas Netzwerkes die Hersteller fein raus sind um ihre Fahrzeuge zuverlässig Langstrecken tauglich durch ganz Europa zu machen .

    Sie bauen ihre E Fahrzeuge und das war’s .
    Tesla baut seine E Fahrzeuge und das Netzwerk …. Die anderen Hersteller sind nun fein raus da die Arbeit und das Geld nun ein anderer für sie erledigt hat ….

  2. Endlich mal ein sachlicher Artikel zu dem Thema. Wenn man sich die Spekulationen anschaut, die aus diesem einen Satz von Elon Musk generiert wurden, glaubt man ja fast, dass gegen Ende des Jahres mal eben alle Elektrofahrzeuge die Supercharger stürmen werden. Von Freigabe für alle hat er nichts gesagt. Vermutlich werden es bestimmte Hersteller sein oder auch nur Fahrzeuge, die sich wie ein Tesla per plug & Charge softwaretechnisch per Supercharger laden lassen.
    Warten wir es einfach mal ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.