I wie Infrastruktur

Von der Umstellung auf die Elektromobilität sind nicht nur Autofahrer und Hersteller betroffen. Zur Sicherstellung der Energieversorgung verschiebt sich ein großer Teil der Wertschöpfung von Ölkonzernen und Tankstellen hin zu Energieversorgern und Netzbetreibern.

Könnten die heutigen Stromnetze und Energiequellen den vollständigen Bedarf an Elektrizität abdecken, wenn alle Autos auf Elektroantrieb umgestellt wären? Sicherlich nicht – müssen sie aber auch nicht. Die Umstellung der Stromerzeugung im Rahmen der Energiewende, der Ausbau der Netze, die Verstärkung dezentraler Energieerzeugung im eigenen Haus, zum Beispiel mit PV-Anlagen, kann und wird Hand in Hand mit der Verbreitung elektrisch angetriebener Fahrzeuge erfolgen. Auch beim Aufbau der Ladeinfrastruktur im häuslichen Bereich, bei Arbeitgebern und bei den Schnellladern an den Fernstrecken muss das Tempo mitgehen. Dabei wird es auch noch eine Lösung geben für das Chaos mit den Ladekarten und -Tarifen. Im aktuellen Zustand sind die Verfahren noch nicht massenmarkttauglich.

Wer sich heute auf die vorhandene Infrastruktur zum Tanken von Benzin und Diesel beruft, soll bedenken, dass die ersten Verbrennerfahrer ihren Kraftstoff literweise in der Apotheke kaufen mussten.


ABC der E-Mobilität – macht mit!

In einer neuen Rubrik auf T&Emagazin.de werden wir fortan Beiträge aus dem ABC der E-Mobilität von Martin Hund veröffentlichen. Zu jedem Buchstaben des Alphabets gibt es ein Stichwort aus der Elektromobilität. Wer das ABC in gedruckter Form lesen möchte: der erste Teil (Buchstaben A bis O) ist erschienen in der 6. Ausgabe des T&Emagazins, der zweite Teil (Buchstaben P bis Z) in der 7. Ausgabe.

Da wir dieses Konzept so toll finden, soll das E-Mobilitäts-Alphabet danach mit euren Beiträgen weitergehen! Ein umfangreiches Lexikon der E-Mobilität kann so entstehen.

Wenn ihr einen kurzen Beitrag zu einem Buchstaben habt, schickt ihn doch an community@temagazin.de. Natürlich veröffentlichen wir ihn unter euren Namen und, wenn ihr wollt mit Link zu eurer Webseite, Social-Media-Profil, YouTube-Kanal… Überprüft aber bitte in den jeweiligen Ausgaben, ob das Thema schon aufgegriffen wurde.

Grafik: Sabrina Hund
Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in ABC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.