VW entwickelt günstiges E-Auto in der Größe eines Polo

Oben: VW ID.3, unten: VW Polo. Fotos: Volkswagen

Volkswagen entwickelt ein E-Auto in der Größe eines VW Polo. Der Wagen mit dem schlichten Projektnamen “Small BEV” (Battery Electric Vehicle) soll unterhalb des VW ID.3 angesiedelt sein und für 20.000 bis 25.000 Euro zu haben sein, wie aus Planungen der Marke VW hervorgeht. Laut Medienberichten ist das Fahrzeug ist für die nächste größere Ausbaustufe ab dem Jahr 2023 vorgesehen.

An dem Modell arbeitet derzeit eine Projektgruppe mit Hochdruck. Der rein batteriegetriebene Kleinwagen soll die E-Mobilität für größere Bevölkerungsschichten öffnen und so für weiteren Schub bei den Absatzzahlen sorgen. Ob das Auto als “VW ID.2” verkauft werden wird und wo es produziert werden soll, ist bisher nicht bekannt.

Einen steigenden Elektroauto-Absatz braucht Volkswagen dringend, um eine Verschärfung der CO2-Flottenziele, die sich im Rahmen des Green Deal der EU abzeichnet, zu erfüllen.

Weitere Elektroautos in Planung

Gleichzeitig baut VW das Angebot an Elektrofahrzeugen weiter aus. Nach dem Elektro-SUV ID.4, der wie der kompakte ID.3 in Zwickau bebaut wird, folgt mit dem ID.5 eine elektrische Mischung aus SUV und Limousine.

Der vollelektrische Bulli-Nachfolger ID-Buzz soll von 2022 an in Hannover vom Band rollen. 2023 folgt der größere ID.6 (Aero B), der als Kombi und Limousine mit einer Reichweite von bis zu 700 Kilometern geplant ist. Das VW-Werk in der niedersächsischen Landeshauptstadt hatte jüngst zudem den Zugschlag für drei große vollelektrische SUV erhalten, die dort für die Marken Audi, Porsche und Bentley produziert werden sollen.

Der Konzern hatte Anfang November die Investitionen in Zukunftstechnologien für die kommenden Jahre auf 73 Milliarden Euro hochgeschraubt, davon fließen allein 35 Milliarden in neue E-Autos und die Umrüstung der Werke. Bis 2025 will VW nach bisheriger Planung 1,5 Millionen E-Autos im Jahr verkaufen. Dieses Ziel dürfte vor dem Hintergrund der Klima-Pläne der EU noch angehoben werden.

Quelle: Reuters


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.