Warum gibt es das T&Emagazin nicht am Kiosk?

Die Auslagepunkte sind leider oft zur Zeit nicht verfügbar.

Das T&Emagazin erscheint – anders als andere Zeitschriften – nicht im klassischen Handel. „Es ging uns von Anfang an darum, die Hefte gezielt an Interessierte kostenlos weiterzugeben“, erklärt Verleger Timo Schadt die Intention. Finanziert über Anzeigen soll das T&Emagazin als „Werkzeug der Informationsvermittlung dabei behilflich sein, an E-Mobilität Interessierte zu erreichen“, erläutert er weiter, „denn wir als Praktiker der E-Mobilität werden nicht selten zum Beispiel beim Laden angesprochen und zu unseren Erfahrungen befragt. Da können wir zum einen Rede und Antwort stehen und zum anderen mit dem T&Emagazin etwas an die Hand geben.“

In der aktuellen Ausgabe 6 des T&Emagazins befindet sich beispielsweise ein ABC der E-Mobilität, welches als Argumentationshilfe für bereits Erfahrene dienen kann, aber auch als Einstiegserklärung.

Zielgruppe für solche Inhalte sind nicht nur Neulinge, sondern ebenso bereits in der E-Mobilität angekommene Menschen, die ihr Wissen vertiefen und Unterstützung bei der Informationsvermittlung gegenüber Dritten finden können.

Im Shop vom T&Emagazin findet sich von daher nicht nur die Möglichkeit ein Einzelheft gegen Übernahme von Porto- und Versandkosten anzufordern bzw. die Zeitschrift dauerhaft zu abonnieren. „Wir bieten gegen geringen Aufpreis 5er, 10er und auch 20er Packs an, die kostenfrei weiterverteilt und ausgelegt werden können“, so Timo Schadt. „Würden wir das T&Emagazin über Grossisten in den Zeitschriftenhandel bringen, würde das T&Emagazin selbst bei weitaus höherer Auflage eine deutlich geringere Verbreitung finden.“ Denn die sogenannte Remissionsquote ist insbesondere bei Zeitschriften zu Nischen-Themen ausgesprochen hoch. Man kann sich das derart vorstellen: Verlage liefern an Grossisten (Großhändler) Palletten mit Zeitschriften. Diese verteilen die Hefte auf neue Palletten, die dann gefüllt mit unterschiedlichen Titeln zu den Einzelhändlern versendet werden. Dort angekommen, entscheiden die Einzelhändler, welche der Publikationen ihren Weg überhaupt ins Regal finden und wo sie diese platzieren. Selbstverständlich werden Zeitschriften, die bereits gefragt sind und sich gut absetzen lassen, besser dargeboten. Titel deren Verkaufsaussichten als geringer empfunden werden, verschwinden in Ecken oder werden sogar direkt remittiert, also zur Entsorgung an die Großhändler zurückgesandt. Das Platzangebot in den Regalen des Kioskbesitzers ist begrenzt. Insbesondere neue Zeitschriften haben es somit sehr schwer, überhaupt über den Handel zum Leser zu kommen. Große Auflagen wandern mehr oder minder direkt ins Altpapier. „Das wollten wir uns nicht geben. Grossisten wollen übrigens nicht nur an Verkaufsmargen beteiligt werden, sie lassen es sich auch bezahlen, einen Titel nur zu verbreiten. Das kostet pro Grossisten vierstellige Beträge“, erklärt Timo Schadt weiter.

Die Projektmacher haben sich daher entschieden, ein eigenes Vertriebsnetz aufzubauen. Das T&Emagazin liegt an inzwischen 350 Auslagepunkten im deutschsprachigen Gebiet aus, die auf einer Karte im Internet gelistet sind. In Corona-Zeiten sind zahlreiche der Auslageorte allerdings gerade geschlossen, sodass lediglich der Postbezug eine gesicherte Möglichkeit darstellt, an die aktuelle Ausgabe zu gelangen.

Die Verbreitung durch Aktive der Community kommt daher in dieser Zeit eine besonders wichtige Rolle zu.

—————–

Themen der Ausgabe 6 des T&Emagazins sind:

ABC der E-Mobilität von Martin Hund

Tesla – Tesla Model 3 Treffen am 17.5.2020 in Hilden?
Tesla – Model 3 Design Analyse von Christoph Reichelt
Tesla – Teslas Battery and Powertrain Investors Day von Christian Brockmann
Tesla – Tesla Schalldämmung von Sabrina Dremel
Tesla Welt – News des Quartals von David Reich
Die Herausgeber – Tesla Fahrer und Freunde e.V.
Tesla – Fahrsicherheitstraining von Lars Hendrichs
Die Herausgeber – E-Auto-Rennsport im TOCH
Tesla – Nikolas (8 Jahre) im Tesla von Martin Haudenschild
Elektroauto Guru – Bekommen wir einen Blackout? von Nino Zeidler
E-Mobilität – Wie man für die Ladung zahlt von Andreas Neumann
Early Adopter – Pionier Louis Palmer
E-Mobilität – Vom Lambo zum Model 3 Nico Pliquett
E-Mobilität – Vom Ioniq zum Model 3 Electric Dave
Tesla – Church of Tesla Alexander Nassian
Tesla – Fahrevent in Schweden von Bernd Donner
Fahrbericht – JAC e-S2 versus Fiat 500e von Dana Blagojevic
Fahrbericht – eCorsa von Youness Schadt
E-Mobilität – Seed & Greet
E-Mobilität – Erst Tesla und jetzt Corona von Thorsten Ludwig
Erneuerbare Energien – § 14a-Stromtarif von Ulrich Setzermann
Fanboy – Tesla Model Y von Gabor Reiter

Das T&Emagazin, Ausgabe 6 kann – wie auch ältere Ausgaben – hier bestellt werden.

——————————————————–

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO2 sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.