Was machen Zukunftsforscher?

Kontinuierlich über 300 Zuschauer, in der Spitze über 600, verfolgten am 31. Januar 2021 live bei Twitch die erste Ausgabe des T&Etalk.
Zu Gast waren der Buchautor und Zukunftsforscher Mario Herger aus dem Silicon Valley, Jörg Heynkes, Unternehmer und Vizepräsident der IHK vom Bergischen Land, Zukunftsforscher Lars Thomsen aus der Schweiz und der Unternehmer Nick Zippel aus Hamburg. Moderiert wurde der Talk von David Reich, bekannt aus dem Tesla Welt Podcast. Unterstützt wurde er von Lars Hendrichs vom Tesla Fahrer und Freunde e.V., der Fragen aus dem Publikum einwarf.
Zum Einstieg gab es Neuigkeiten aus der Tesla-Welt. In der anschließenden Diskussion, die den Hauptteil der Sendung ausmachte, ging es unter anderem um Zukunftstechnologien, Elektromobilität, autonomes Fahren, Verkehrswende und Energiewende und um den Kampf gegen den Klimawandel.

Da gleich zwei Gäste als Zukunftsforscher angekündigt waren, stellte David Reich zum Eingang die Frage, wie eigentlich Zukunftsforscher arbeiten.

Laut Lars Thomsen brauche es Fantasie und Kreativität und den Mut, sich Dinge vorzustellen, die es noch nicht gebe. Außerdem müsse man aber auch die Naturgesetze und ein bisschen Physik kennen und in der Lage sein, das was man sich ausdenkt, auch logisch nachzuvollziehen und zu begründen, ob alles auch wirklich funktionieren kann, ökonomisch und technologisch. Zukunftsforscher müssten die Dynamiken von Technologien und technologischen Entwicklungen begreifen.
Dr. Mario Herger erklärte: „Wir schauen auf heutige Technologien und die Entwicklungen der Technologien in der Vergangenheit. Dann versuchen wir zu extrapolieren.“

Es gibt zukünftig inhaltlich passende Ausschnitte des T&Etalks in einem neuen Zusammenschnitt bei YouTube zu sehen, der gesamte Beitrag ist auf Twitch leider nur begrenzt abrufbar.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.