Tesla: Full Self Driving Beta gestartet

Tesla Autopilot
Bild: Tesla

Der Rollout der Tesla Full Self Driving Beta Update (FSD Beta) wurde laut Elon Musk gestartet.

Die Verteilung des lange angekündigten Software-Updates wird “sehr langsam und vorsichtig geschehen”. Zunächst, so hatte Musk schon vorher angekündigt, solle sie an Fahrer ausgeliefert werden, die Experten und vorsichtig beim Fahren seien.

Wenn der Beta-Test erfolgreich ist, könnten Kunden in den USA, die das FSD-Paket erworben haben, in den Genuss der erweiterten Autopilot-Fähigkeiten kommen, an denen Tesla arbeitet. Eine der grundlegenden Änderungen soll sein, dass die Fahrzeuge in der Lage sind, ihre Umgebung in 4D anstelle von 2D zu interpretieren.

Die Webseite Electrek erwartet, dass die bestehende Funktion “Ampel- und Stoppschildsteuerung” erweitert wird, um Kurven in Kreuzungen hinzuzufügen. Durch die Kombination dieser Funktion mit Teslas Autopilot-Navigation wären die Fahrzeuge technisch in der Lage, ohne Einwirken des Fahrers sowohl auf Stadtstraßen als auch auf Autobahnen zu navigieren.


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.