Teslas Bilanz des 4. Quartals 2020 in Europa: Updates, 600 neue Supercharger, 10 neue Standorte

Tesla zieht für die Region Europa, Naher Osten und Afrika Bilanz zum 4. Quartal 2020. Alle Modelle hätten software- und hardwarseitige Anpassungen erhalten, neue Filialen und Servicezentren wurden in ganz Europa eröffnet, und das Supercharger-Netzwerk umfasse nach den jüngsten Erweiterungen über 5.500 Ladestellen an bald 550 Standorten.

Fahrzeugerneuerungen

In allen Tesla-Fahrzeugen sei eine Vielzahl an Updates vorgestellt worden. So haben alle Model S-, Model X- und Model 3- Versionen durch software- und hardwareseitige Anpassungen eine abermals verbesserte Reichweite erhalten.

Außerdem wurde das Tesla Model 3 mit Leistungsverbesserungen, neuen Komfortfunktionen sowie optischen Änderungen grundlegend überarbeitet. Zu den Neuerungen des Exterieurs gehören zum Beispiel Verbesserungen an der Verkleidung. Die bedeutendste Änderung findet sich allerdings im Inneren des Fahrzeugs: So verfügt das Model 3 neu über eine Wärmepumpe wie beim Model Y, die bewirkt, die Effizienz bei kaltem Wetter noch weiter zu verbessern. Die Innenausstattung wurde aktualisiert, unter anderem mit einem mattschwarzen Finish, satinschwarzen Einstiegsleisten, zudem graphitfarbenen Sitzbedienelemente und Metallrädern am Lenkrad und neugestalteter Mittelkonsole.

Over-the-Air Software Updates

In den kostenfreien over-the-air Software Updates wurden die seit Oktober 2020 Neuerungen implementiert, darunter:  

  • Verbesserungen für die Funktion „Geplante Abfahrtszeit“
  • Verbesserungen der Fahrvisualisierung auf dem zentralen Bildschirm (Model 3)
  • Verbesserungen im Wächtermodus
  • Entriegeln des Ladekabels (Model S & X)
  • TRAX v0.2
  • Spotify-Verbesserungen
  • Verbesserungen der Mediensuche
  • Verbesserungen im Launch-Modus
  • Handschuhfach-PIN
  • Bevorzugtes Bluetooth-Gerät
  • Neue Spiele

Erweiterungen des Supercharger Netzwerkers

Seit Beginn des Quartals hat sich das Tesla-Ladenetz mit über 600 neuen Superchargern (von denen die meisten V3-Supercharger sind) in ganz Europa erweitert. Die folgenden Tesla-Supercharger-Standorte wurden seit dem 1. Oktober 2020 neu eröffnet (erweiterte, bereits bestehende Standorte nicht gelistet):

  • Belgien. Namur – 8 Ladesäulen
  • Deutschland. Hilden, Wörth, Knetzgau, Erharting, Oberhonnegfeld, Lippetal, Nürburgring, Weibersbrunn, München Pasing, Ellwangen Hotel Montana – 118 Ladesäulen (10 V2)
  • Frankreich. Périgueux, Montluçon Aire des Vérités, Labouheyre, Reims, Aire de la Vendée, Niort – 57 Ladesäulen
  • Vereinigtes Königreich. Birmingham St Andrews, Braintree, Chelmsford, Banbury, Aberdeen, London Gatwick, Edinburgh Newbridge – 66 Ladesäulen
  • Island. Staðarskáli – 8 Ladesäulen
  • Italien. Grosseto, Arese – 16 Ladesäulen (8 V2)
  • Die Niederlande. Meerkerk, Leusden, Zuidbroek – 36 Ladesäulen
  • Norwegen. Maurset, Lampeland, Varangerbotn, Leira, Vestby, Notodden – 63 Ladesäulen
  • Österreich. Asten, Biberwier – 18 Ladesäulen (6 V2)
  • Schweden. Kristinehamn, Jokkmokk – 14 Ladesäulen
  • Schweiz. Affoltern, Obfelden – 24 Ladesäulen
  • Slowakei. Kosice – 4 Ladesäulen
  • Spanien. Lugo, Benavente – 8 Ladesäulen (4 V2)
Tesla Supercharger
Fotos: Tesla

In Deutschland wird das Supercharger-Netz mit mittlerweile 81 Standorten und über 750 Schnellladesäulen im ganzen Land stetig weiter ausgebaut. Im Jahr 2020 kamen 214 neue Supercharger an 28 neuen oder erweiterten Standorten hinzu.

Neue Tesla-Standorte

Tesla hat die Anzahl der Standorte in Europa im Jahr 2020 um 30 Prozent erhöht, wie das Unternehmen mitteilt. Dazu gehören 10 neue Standorte, die im letzten Quartal europaweit eröffnet wurden. Kunden können Tesla nun an den folgenden Standorten besuchen:

Tesla Center Mannheim
Tesla Center Mannheim

Das Wachstum der Tesla-Standorte innerhalb Deutschlands hat die Anzahl der verfügbaren Service-Termine um über 200 % erhöht und die Wartezeiten für Termine um über 49 % reduziert, wobei weitere Reduzierungen in Arbeit sind. Tesla wird im Jahr 2021 weiter expandieren.

Neue Märkte

Im Oktober haben wurde Teslas Online-Designstudio in Kroatien eröffnet, wo Kunden nun ein Model S, Model X oder Model 3 konfigurieren und bestellen können. 2020 wurden auch die ersten Tesla in einer Reihe neuer Märkte ausgeliefert, darunter die Tschechische Republik, Slowenien, Griechenland, Polen und Kroatien. “Unsere Expansion in Europa werden wir 2021 weiter fortsetzen”, so Tesla.

Im Jahr 2020 wurden insgesamt eine halbe Million Tesla-Autos produziert und ausgeliefert.

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.