H wie Hybrid-Antrieb

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid
Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid beim Laden. Foto: Mitsubishi

Hybrid-angetriebene Fahrzeuge verbinden zwei Antriebsformen in einem Auto: Einen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor. Unterschieden werden folgende Hauptformen:

  • Micro-Hybrid (Verbrenner mit Start/Stop Automatik und Rekuperation für die Startbatterie)
  • Mild-Hybrid (Verbrenner mit E-Motor als Booster, Laden per Rekuperation, kein E-Betrieb)
  • Voll-Hybrid (beide Motoren treiben an, Laden per Rekuperation, E-Betrieb wenige Kilometer)
  • Plugin-Hybrid (beide Motoren treiben an, Laden an der Ladesäule, E-Betrieb circa 50 Kilometer)
  • Range Extender (Elektromotor treibt an, Verbrennungsmotor lädt ausschließlich den Akku)

 

Für viele Menschen sind Hybridfahrzeuge ein Mittel, um mit ihren Reichweitensorgen umzugehen. Durch die Verwendung mehrerer Antriebsverfahren in einem Auto steigt der Preis, die Komplexität und damit die Anfälligkeit des Fahrzeugs. Für die meisten Fahrprofile sollte das rational betrachtet nicht notwendig sein. Wenn das Prinzip aber manchen Fahrern beim Übergang in die Elektromobilität hilft, dann ist es besser, als weiter bei einem reinen Verbrenner zu bleiben. Denn die Hybrid-Verfahren tragen auf ihre Art alle zu einem sinkenden Verbrauch von fossilen Brennstoffen bei.

Zu letzt zeigte sich, dass Hybride mit deutlichen Zuwächsen bei den Zulassungszahlen aufwarten konnten.


ABC der E-Mobilität – macht mit!

In einer neuen Rubrik auf T&Emagazin.de werden wir fortan Beiträge aus dem ABC der E-Mobilität von Martin Hund veröffentlichen. Zu jedem Buchstaben des Alphabets gibt es ein Stichwort aus der Elektromobilität. Wer das ABC in gedruckter Form lesen möchte: der erste Teil (Buchstaben A bis O) ist erschienen in der 6. Ausgabe des T&Emagazins, der zweite Teil (Buchstaben P bis Z) in der 7. Ausgabe.

Da wir dieses Konzept so toll finden, soll das E-Mobilitäts-Alphabet danach mit euren Beiträgen weitergehen! Ein umfangreiches Lexikon der E-Mobilität kann so entstehen.

Wenn ihr einen kurzen Beitrag zu einem Buchstaben habt, schickt ihn doch an community@temagazin.de. Natürlich veröffentlichen wir ihn unter euren Namen und, wenn ihr wollt mit Link zu eurer Webseite, Social-Media-Profil, YouTube-Kanal… Überprüft aber bitte in den jeweiligen Ausgaben, ob das Thema schon aufgegriffen wurde.

Grafik: Sabrina Hund
Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Veröffentlicht in ABC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.