Das Laden der Zukunft

Nach Schätzungen des Bundesverbandes eMobilität (BEM) wird es bis 2030 in Deutschland 12 bis 14 Millionen E-Fahrzeuge geben, wozu es 100.000 öffentliche DC-Ladepunkte (150 kW aufwärts) und 300.000 öffentliche Ladepunkte AC bräuchten. Die Kosten dafür würden schätzungsweise etwa 9,3 Milliarden Euro betragen.

Es ist also viel zu tun. Wie kann dieser Ausbau passieren? Ist überhaupt genug Strom da? Um das Elektroauto-Laden in der Zukunft ging es in der 4. Ausgabe des T&Etalk.

Corona-bedingt musste bei dieser Ausgabe kurzfristig einiges umgestellt werden – die Sendung wurde nicht aus dem bewährten Studio gesendet, sondern die Gäste waren von zuhause zugeschaltet. Neu dabei im Team ist Antonino Zeidler von buzzingDANZEI, der mit Martin Hund im „TecCorner“ einen Input lieferte, bevor er zusammen mit David Reich die Diskussion mit Markus Emmert vom BEM und Bäcker Roland Schüren moderierte.

Leider gab es insbesondere am Anfang große Probleme mit dem Ton. Auch am Ende musste leider auch der Livestream aufgrund eines Hardware-Problems abgebrochen werden.

Vor gut zwei Wochen wurde den Projektmachern mitgeteilt, dass das bisherige Studio nicht mehr zur Verfügung steht. Der dahinter stehenden GmbH war es Pandemie-bedingt nicht möglich es weiter zu betreiben. Daher hat sich das Produktionsteam in der Zwischenzeit um Alternativen bemüht und letztlich sogar Equipment in satt vierstelliger Höhe angeschafft. Sich darein zu arbeiten war eine ordentliche Herausforderung.

Insbesondere Karsten Klees, der Regisseur, hat sich in einigen Tag- und Nachtschichten in die Technik herein gefuchst. Letztlich war irgendwann klar, dass es Abstriche geben würde. Die Produktion war zu ambitioniert. Der Stream wird nun so zusammen geschnitten, dass die Inhalte in halbwegs durchgängiger Qualität zur Verfügung gestellt werden können. Das T&Etalk-Team wird sich für die Zukunft besser aufstellen und hofft, dass die Community ihm eine weitere Chance gibt.

Für YouTube wurde der Talk neu zusammengeschnitten. Er ist auf dem Kanal DANZEI erschienen:

 

Anzeige

Anzeige

Wer sich mit Hilfe des Empfehlungscodes ts.la/timo236 einen neuen Tesla kauft, erhält kostenloses Supercharging für 1.500 km. In diesem Zuge kann man Geld und CO₂ sparen und den T&Emagazin-Verleger Timo Schadt unterstützen, denn auch er bekommt dann kostenloses Supercharging für 1.500 km und nimmt zusätzlich an einer Verlosung bei Tesla teil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.