Neues Tesla Model 3 mit höherer Akkukapazität?

Tesla Model 3
Foto: Dirk Daniel

Seit Oktober gibt es das aufgefrischte Tesla Model 3 zu bestellen. Eine weitere Verbesserung könnte nun ein größerer Akkus mit 82 Kilowattstunden sein.

Einige Nutzer des Tesla Fahrer und Freunde Forums haben in den letzten Tagen Bilder ihres Fahrzeugscheins gepostet. Den haben sie schon vor der Auslieferung ihres neu bestellten Model 3 erhalten. In ihm werden 82 Kilowattstunden (kWh) angegeben.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass zumindest einige der neuen Model 3 mit den Panasonic-Zellen mit der höheren Kapazität  ausgestattet sind. Bisher hat das Model 3 79 kWh. Die Akkusteigerung wären also rund 4 Prozent. Die neuen Batterien besitzen laut Panasonic eine 5 Prozent höhere Energiedichte. Außerdem ermöglichen die in der Gigafactory Nevada produzierten Batteriezellen ein schnelleres Laden.

Allerdings gibt es in dem ausführlich kommentierten Thread im TFF Forum auch viele Nutzer, die Fahrzeugscheine mit 77 kWh bekommen haben. Dabei deutet sich an, dass es zumindest übergangsweise 2 Varianten des neuen Model 3 zu geben scheint: E3D mit 82 kWh und E5D mit 77 kWh. Möglich ist aber auch, dass Tesla oder einer Behörde ein Fehler unterlaufen ist oder von unterschiedlichen Werten (z.B. brutto/netto) ausgegangen wird.

Eine Stellungnahme von Tesla gibt es nicht. Gesicherte Erkenntnisse werden wohl erst vorliegen, wenn die neuen Fahrzeuge ausgeliefert sind.


N.E.W. ist ein Gemeinschaftsprojekt des T&Emagazin in Zusammenarbeit mit dem YouTube Kanal Car Maniac von Christopher Karatsonyi.
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.